Trend 128 Gerade im Trend: Puppenmuschi
Asche auf mein Haupt

Asche auf mein Haupt

Redewendung, die normalerweise umgangssprachlich verwendet wird im Sinne eines reumütigen "mea culpa" -> Meine Schuld!

Laut Internetquellen biblischen Ursprungs, da im Alten Testament über den jüdischen Brauch zu lesen sei, sich aus Trauer und als sichtbares Zeichen von Reue über die Sünden Asche auf's Haupt zu streuen. Angeblich begingen auch Büßer zur Erinnerung an die Vertreibung aus dem Paradies dieses Ritual.

Soll an dieser Stelle aber eher als begehrlicher Geldsegenswunsch verstanden werden!

Ernie: "Fuck! Jetzt ist der Jackpot geknackt und der Kelch ist wieder an mir vorübergegangen! Was hab' ich schon Kohle in die Lottohöhle geschleppt."

Bert: "Jo, das wär auch was für mich, so 'n fetter Lottofisch. Ma' so richtich goldmariechenmäßig Asche auf mein Haupt!!"

User female 48 Regine (Nordrhein-Westfalen) vor 6 Jahren
Trend 128
Trend 128
"Lottofisch" mit freundlicher Genehmigung von Gisbörtchen! :-) Super Begriff - eintragen, büdde! Regine vor 6 Jahren
Dann solltest Du mal die Lottoziehung am Aschermittwoch abwarten. Vielleicht ziehste den Lottofisch dann tatsächlich an Land, Reginchen! :-) Gisbört vor 6 Jahren
DAS wär's, Gisbört! Und dann ab mit 'm Wohnmobil von Paderborn zum Matterhorn! Oder nach Ascheberg... ^^ Regine vor 6 Jahren
Where ever you want, Baby!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! But only with you!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Verstehst Du?! ;-)) Gisbört vor 6 Jahren
♫ Only you, and you alone ♪... I hear ya!! ;-)) Regine vor 6 Jahren
Eine wirklich gigantische Aschewolke zieht von Island aus über Europa hinweg und immer noch kein Stäubchen auf so manch prominentem katholischen Haupt zu sehen? Schon irgendwie strange, tststs.... Gisbört vor 6 Jahren
So isses, Gisbört! Aus aktuell eruptivem Anlass ist der Spruch im wahrsten Wortsinne zutreffend. Asche zu Asche, Staub zu Staub - irgendwann ist jeder dran, da schützt auch keine Kirchenkappe. Regine vor 6 Jahren