Trend 128 Gerade im Trend: Blähboy
verpeilt sein

verpeilt sein

Wirr, neben sich, nicht ganz da, leicht desorientiert, noch nicht ganz wach, etwas nicht ganz mitbekommen. Der Zustand, wenn man überarbeitet ist, ganz andere Sorgen hat oder morgens aufsteht. Kommt aus der Seefahrt: Wenn man sich verpeilt, kann das böse Folgen haben nach dem Motto: "Das ist Island, nicht Irland!"

"Mensch, Hannes, du siehst noch ganz verpeilt aus, willst ein Tass Kaff?" "Alter, ich war gestern völlig verpeilt, hätt beinahe meine Pflanzen mit dem Tee gegossen." "Mensch, Alter pass damit auf, du bist ja völlig verpeilt, heute." "Ich muss meine Pille jetzt nehmen, sonst gibt das Katastrophe, bin ja ganz verpeilt heute."

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 11 Jahren
Trend 128
Trend 128