Trend 128 Gerade im Trend: hart wie ein Koffergriff
kein Bein auf den Boden kriegen

kein Bein auf den Boden kriegen

Wer kein Bein auf den Boden kriegt, befindet sich in einer Krise. Er oder sie kann sich noch so abmühen, es ändert sich nichts zum Besseren, wie bei dem Fallschirmspringer, der im Apfelbaum zappelt und auch kein Bein auf den Boden kriegt.

Stella: "Kaum hab ich die eine Rechnung abbezahlt, geht das Fahhrad vom Torben kaputt oder er braucht neue Sachen. Dann ist der Kühlschrank auch noch hinüber und meine Mutter kommt morgen zu Besuch. Ich krieg kein Bein auf den Boden!" Hacki: "Erst macht Meike Schluss, dann will die GEZ pfänden, der Abfluss muss repariert werden, im Freundeskreis ist Zoff, Alf erzählt Scheiße über mich, ich hab ein Ekzem und kacke Blut, ich krieg kein Bein auf den Boden."

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 12 Jahren
Trend 128
Trend 128
das ist ganz streng nach dem Motto: "es Vogelhaus fällt vom Baum, und ich habe zwei Gelleriebe zu viel, wenn morgens die Garage aufsteht. Brunhilda werwölfchen vor 5 Tagen

kein Bein auf den Boden kriegen

Wer "kein Bein auf den Boden kriegt" (oder "... bekommt"), der hat nichts zu sagen, zu melden, zu bestellen oder sonstwie zu bestimmen. Der Ausdruck wird hauptsächlich auf Männer angewendet, die allzu offensichtlich unter dem Pantoffel ihrer Partnerin stehen.

"Guck Dir mal das Weichei an. Der kriegt zuhause bestimmt kein Bein auf den Boden."

User male 48 Maribert (Berlin) vor 12 Jahren
Trend 128
Trend 128