Trend 128 Gerade im Trend: Winterkirschen
Toilettenluxus

Toilettenluxus

Eine Frau betreibt bzw. gönnt sich Toilettenluxus, wenn sie sich im übertriebenen Maße schminkt und zurecht macht.

"Die Toilette machen" beschrieb damals allg. den Vorgang des sich Waschens, des zurecht Machens und des Schminkens. Heute würde man vlt. "sich aufstylen" sagen.

Das Wort ist unteranderem in Theodor Fontanes "Irrungen, Wirrungen" zu finden.

"[...] Diese gefällt sich in einem Toilettenluxus, den ich kaum passend finden kann, um so weniger, als eigentlich keine Herren hier sind. [...]"

(Theodor Fontane: "Irrungen, Wirrungen"; S.140 Z. 35f; Reclam)

User male 48 Xcezz (Nordrhein-Westfalen) vor 12 Jahren
Trend 128
Trend 128
mega gut und auchnoch mit buch zitat klasse wort1!!1 Happy vor 12 Jahren
ich muss zwar zugeben nichts von fontane gelesen zu haben, aber kann hier nicht auch toilette im sinne von schmuck, kleidung, schminke ect. gemeint sein, ohne direkten bezug auf das wc mein ich? Sisterwolf vor 12 Jahren
ja, früher wurde toilette, für den vorgang des sich reinigens und zurechtmachen gebraucht. Shadowcrow vor 12 Jahren
Ihr habt recht. Ich hab den Eintrag euren Wünschen angepasst, so ist das Wort verständlicher. Xcezz vor 12 Jahren
:-) ja, so wird es klarer..... Shadowcrow vor 12 Jahren