Trend 128 Gerade im Trend: Pfannenflicker
Schlange
Gang nach Canossa

Gang nach Canossa

1077 ging Heinrich IV. nach Canossa, um beim Papst um Gnade zu flehen. Wenn heute jemand nach Canossa gehen muss, heißt das, dass er entweder etwas sehr Unangenehmes eingestehen oder einen Bußgang machen muss, um um Gnade zu bitten.

Gerald: "Weia, wenn mein Alter rausfindet, dass ich aus dem Betrieb geflogen bin, gibt das aber richtig Ärger!" Claudia: "Das wird wohl ein Gang nach Canossa." Gerald: "Aber auf jeden Fall!" Lehrer Meyer: "Rolf Lehmann, der Herr Rektor will dich sehen, wegen der Sache gestern." Schüler Rolf: "Das wird ein Gang nach Canossa!"

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 13 Jahren
Trend 128
Trend 128