Trend 128 Gerade im Trend: Touché!
ausjassen
Ass im Ärmel

Ass im Ärmel

Kommt aus der Umgangssprache der Kartenspieler, vermutlich Poker oder Black Jack. Bedeutet, noch eine Möglichkeit zu haben, um etwas zu erreichen.

Maik: "Die Sache steht. Falls doch noch etwas schief gehen sollte, hab ich noch ein Ass im Ärmel." Lena: "Wieder eine Absage?" Astrid: "Macht nichts, ich habe noch ein Ass im Ärmel." Siggi: "Dein Computermeister hat dich doch versetzt. Was machst du nun?" Konrad: "Ich hab noch ein Ass im Ärmel, und der Mensch hat garantiert Zeit. Tom, der Geek!"

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 9 Jahren
Trend 128
Trend 128

Ass im Ärmel

wer ein Ass im Ärmel hat, "spielt" nicht "mit offenen Karten", ist also "nicht ganz ehrlich"... (das mag bisweilen auch gar nicht notwendig, bzw. kann auch durchaus legitim (z.B. bei Geschäftsverhandlungen) sein...)

böse Menschen würden gar behaupten, so jemand spiele falsch, also "nicht regelkonform", ergo "ehrlos"...

"und, was meinste? kriegen wir den Auftrag?"

"Du kennst doch unseren Chef... der hat doch immer noch ein Ass im Ärmel..."

User male 48 Carilian (Bayern) vor etwa 2 Monaten
Trend 128
Trend 128

Ass im Ärmel

Wenn man in einer auswegslos scheinenden Situation plötzlich eine Lösung präsentieren kann, von deren Existenz bis dahin niemand wusste, hat man "noch ein Ass im Ärmel".

Diese Wendung gibt es auch als "einen Trumpf im Ärmel haben".

User male 48 Der_milch (Zürich) vor 12 Jahren
Trend 128
Trend 128