Trend 128 Gerade im Trend: Tzu Yung
Jefe
knechten

knechten

Der Knecht war eine landwirtschaftliche Hilfskraft. Der Begriff wird heute kaum noch verwendet im Gegensatz zu "knechten". Wenn man selbst knechtet, dann erledigt man Schwerstarbeit, wird schikaniert und verrichtet dreckige Arbeit. Knechten tut man selbst auch, wenn man unsinnige und nervende Arbeit ausführen muss oder Überstunden für nichts und wieder nichts machen muss. Jemand knechten heißt, ihn zu schikanieren und Schwerstarbeit und Drecksarbeit machen zu lassen. Es heißt aber auch, jemand zu unterdrücken und rechtlos zu halten.

Marius: "Hab gestern den ganzen Tag nur geknechtet. Ich träume sogar schon von Schubkarren mit Ziegeln drin." Heiko: "Der Chef ist echt nur dabei, uns zu knechten."

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 12 Jahren
Trend 128
Trend 128

knechten

primär geht es sorum, dass eine weibliche Person eine männliche knechtet. Sie macht ihn zu ihrem Diener, der bereit ist, alles ohne Widerrede für sie zu tun.

Sie: "Schatz, bring mir mal ein Brot, getoasted, halbbraun, mit halbfettiger Butter und Nutella mit Vanillecreme drauf hier hin!" Er: steht auf und geht (wie ihm befohlen) 2ter Er: "KNECHT!"

User male 48 Bastiankirsch (Nordrhein-Westfalen) vor 12 Jahren
Trend 128
Trend 128

knechten

anders für hart arbeiten

Paul: "Mein Chef hat mich wieder übelst knechten lassen".

User male 48 Luvr69 (Berlin) vor 13 Jahren
Trend 128
Trend 128