Trend 128 Gerade im Trend: zapzarap
Bollo
Kürschen

Kürschen

Die Ureinwohner der Stadt Hannover und in einigen Ecken Niedersachsens haben die Eigenart, das "i" manchmal als "ü" auszusprechen. Und dann wird aus der Kirche halt eine Kürche und aus der Kirsche eine Kürsche.

Mutter: "Los, Kalli, geh mal zu Tante Helga, hilf ihr mal bei die Kürschen." Katrin: "Was hassn da?" Jens (mampfend) "Kürschen!"

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 12 Jahren
Trend 128
Trend 128
Das gibt's aber auch außerhalb von Hannover... Kenne genug Leute, die von Mülsch, Tüsch und dergleichen sprechen... Madman-maniac vor 11 Jahren
Ja dem schließ ich mich an, schönes Beispiel dafür wäre auch Bürne =) Moppi vor 11 Jahren
Früscher Füsch! Tonfarben vor 10 Jahren
Mit den Worten »Gib mich die Kürsche« forderte einst die Dortmunder Fußballlegende Lothar »Emma« Emmerich von seinen Mitspielern den Ball. Herr_cooles vor 10 Jahren
omg so rede ich ja auch arrrrgh Sugarcube vor 10 Jahren
Mülch, Kürschen...um nur mal die Häufigsten zu nennen... Mixitbaby vor 9 Jahren
Am meisten ärgert mich das die Leute aus den Gegenden immer Dörk oder Dürk zu mir sagen. Gestern war ich mit Dürk in der Kürche und hab ne Bürne gegessen. Cocolino vor 9 Jahren
'Ne Bürne inner Kürche?? Na, solange keine Büerkorken klümpern, Dürk. "Dann nehmen wir ein Glühbürrrnschn..." - bei meinem moppeligen, halslosen Physiklehrer habe ich dabei fast immer 'n Hals gekriegt. Ein Bekannter kriegt zwar das 'i' hin, aber das "sch" nicht auf die Kette. Da erschließt sich wirklich nur im Kontext, oder "Kirche" oder "Kirche" (Kirsche) gemeint ist. Regine vor 9 Jahren
Da gab es doch mal eine Werbung? "Meine Welpen kriegen täglich friches Fleich." Werwolf vor 9 Jahren