Trend 128 Gerade im Trend: Schachtscheißer
strunz
Multiversen

Multiversen

Hierbei handelt es sich um die Mehrzahl des Wortes 'Multiversum' (http://de.wikipedia.org/wiki/Multiversum) welches wiederum die Mehrzahl des Wortes 'Universum' ist. Augenscheinlich wird der Begriff 'Multiversen', auf diversen Internetseiten und in mannigfaltigen Publikationen auch als Mehrzahl für Universum benutzt, was streng genommen inkorrekt ist. Gängigen Schöpfungstheorien und aktuellen wissenschaftlichen Betrachtungen zufolge ist es nicht möglich eine Mehrzahl des Wortes "Multiversum" zu definieren. Das es sich letztlich auch bei dem Wort 'Multiversum' (Einzahl) um ein theoretisches Konstrukt handelt, ist die Verwendung der Mehrzahl ("Multiversen") der blossen Fantasie des Anwenders überlassen, sowie dessen Fähigkeit die Verwendung plausibel darzulegen.

Der Informativteil dieses Beitrags entspricht keiner finiten Definition. Mittels wissenschaftlicher Erkenntnisse oder auch überzeugender Klugscheisserei kann dieser jederzeit sinnfördern editiert werden.

User male 48 Friend of chucknorris88 (Mecklenburg-Vorpommern) vor 13 Jahren
Trend 128
Trend 128
Au ja! ich will gemäss deinem Beispiel sinnfördernd klugscheissen: Du schreibst: "[...] welches wiederum die Mehrzahl des Wortes 'Universum' ist." Und danach: "[...] auch als Mehrzahl für Universum, was streng genommen inkorrekt ist." Was ist es denn nun, korrekt oder inkorrekt? Der Wiki-Artikel beschreibt das Multiversum u.a. als Universum, das aus anderen (offensichtlichen) Universen besteht. Führt man diese Theorie weiter, sehe ich keinen Grund, warum nicht mehrere dieser komplexen Einheiten wiederum zusammengefasst werden können und ein noch komplexeres Universum bilden. Demnach könnte es auch mehrere Multiversen geben... Dabei muss man natürlich beachten, dass sobald man davon ausgeht, dass ein Multiversum aus mehreren Universen besteht, der Begriff "Universum" für eben diese, nun zum Teil eines grösseren gewordenen, "Gebilde" im eigentlichen Wortsinn auch nicht mehr stimmt. Umgekehrt müsste man auch sagen, dass es keine Universen geben kann; erstens von der Wortbedeutung her und zweitens weil ja ein Multiversum ensteht (gemäss der Wikipediadefinition), sobald es mehr als ein Universum gibt Der_milch vor 13 Jahren
ich wüsste, wo man diese Begriffe (Universum, Multiversum und Multiversen) verwenden kann. Auch wenn sich das jetzt ein bischen lächerlich anhört: Kennt ihr "Ogame"? Das ist ein internationales Browsergame, in dem die einzelnen Spielserver als Universen bezeichnet sind. Das beteutet, dass z.B. die gesammtheit aller deutschen Server ein Multiversum ist und die absolute Gesamtheit sämtlicher Server von ganz Europa und der Welt die Multiversen darstellt. Ich hoffe ihr versteht, was ich meine. ^^ Jüngling vor 13 Jahren
"Du schreibst: "[...] welches wiederum die Mehrzahl des Wortes 'Universum' ist." Und danach: "[...] auch als Mehrzahl für Universum, was streng genommen inkorrekt ist." Was ist es denn nun, korrekt oder inkorrekt?" das aufmerksame lesen meines beitrags enthält bereits die antwort auf deine frage. viel interessanter ist das du die frage auch selbst beantwortest... lets have a look: "Der Wiki-Artikel beschreibt das Multiversum u.a. als Universum, das aus anderen (offensichtlichen) Universen besteht. Führt man diese Theorie weiter, sehe ich keinen Grund, warum nicht mehrere dieser komplexen Einheiten wiederum zusammengefasst werden können und ein noch komplexeres Universum bilden." völlig richtig erkannt! egal wieviele miteinander verknüpfte universen es gibt, sie bilden alle zusammen EIN multiversum. die eigenschaft eines multiversums, aus mehreren universen zu bestehen legt die vermutung nahe das mehrere multiversen aus disjunkten teilmengen von universen bestehen müssen! da es sich an sonsten um ein und das selbe multiversum handelt. verschiedene multiversen können nicht miteinander (wie auch immer) verknüpft sein, das es sich sonst um EIN multiversum handelt. genauso wie 5 eier 5min kochen, und nich 25min (ich hoffe die analogie ist nicht zu abstrakt). "Demnach könnte es auch mehrere Multiversen geben..." nein, könnte es demnach nicht. solltest du den begriff oder die eigenschaft mehrerer universen anders auffassen/wahrnehmen als ich, würde ich dies gerne ausfürlich geschildert bekommen. "Dabei muss man natürlich beachten, dass sobald man davon ausgeht, dass ein Multiversum aus mehreren Universen besteht, der Begriff "Universum" für eben diese, nun zum Teil eines grösseren gewordenen, "Gebilde" im eigentlichen Wortsinn auch nicht mehr stimmt." warum sollte das so sein? die universen trennen nach wie vor raum und zeit. jedes für sich bleibt ein universum. nur weil du ein dutzend eier hast heisst das nicht das ein einzelnes ei nicht mehr ei genannt wird. das universum bleibt auf grund seiner konfiguration der naturkonstanten immer ein UNIversum, hätte man ein 2tes mit selbiger konfiguration, wäre es das selbe (ich hoffe du siehst an dieser stelle den zusammenhang zur thematik der multiversen). solltest du auch an dieser stelle anderer meinung sein, lass mich bitte daran teilhaben! "Umgekehrt müsste man auch sagen, dass es keine Universen geben kann; erstens von der Wortbedeutung her und zweitens weil ja ein Multiversum ensteht (gemäss der Wikipediadefinition), sobald es mehr als ein Universum gibt" das ist sicherlich zu einem nich ganz unerheblichen teil eine frage der definition und sowieso völlig theoretisch und streitbar. jedoch wie gesagt bleibt das universum immer ein unikat, und die grenzen zwischen diesen unikaten, können (ausser vielleicht durch eine singularität, aber das schweift ab) nicht überwunden werden. somit handelt es sich bei einem multiversum eher um einen sammelbegriff als um einen zustand unseres universums, was du versuchtest anzudeuten (denke ich zumindest). @ jüngling: leider kenne ich "Ogame" nicht, werde mal danach googeln, hört sich auf jeden fall sehr interessant an. @ der milch again: ich freue mich auserordentlich über diesen diskurs, und hoffe das du erneut eine andere ansicht vertrittst! Friend of chucknorris88 vor 13 Jahren
sauben! mal wieder einer der mehr glänzenden Einräge hier: präzise formuliert und saubenst mit Semantik gearbeitet! - Schöne Diskussion bis hierher! Vielleicht sollte mal jemand im Wiki-Artikel hierauf verweisen!? Muss leider mal anmerken, dass durch die Existenz der Hawkings-Strahlung "Weisse-Löcher" oder o.a. evtl. Funktionalitäten von Schwarzen Löchern nicht existieren können! (sorry but this was a "triggered-One") Chucknoris88s_girlfriend vor 13 Jahren