Trend 128 Gerade im Trend: schlotzig
Bielefeldverschwörung

Bielefeldverschwörung

Die Bielefeldverschwörung ist eine Satire auf vorhandene Verschwörungstheorien und soll beweisen, dass es Bielefeld nicht gibt. Das Ganze ist ein Studentenulk der Uni Kiel gewesen und hat sich verselbständigt. Es ist eine gelungene Satire. Seit der Existenz der Bielefeldverschwörung werden Verschwörungstheoretiker gern damit geärgert, indem man sie fragt, wie denn die Bielefeldverschwörung da hineinpasst. Das hören sie nicht gern. Auch bei völlig offensichtlich erklärbaren Phänomenen wird die Bielefeldverschwörung gern bemüht.

Heinrich: "An der Verschwörung um das WTC waren auch die Rockmusikindustrie und die lesbischen Veganer beteiligt." Sören: "Hehehehe... Und wie passt die Bielefeldverschwörung da rein?" Heinrich: "Grrrr!"

Karsten: "Haste von dem Ort in Norddeutschland gehört, der bei Google Earth nicht angezeigt wird?" Hinnerk: "Da steckt bestimmt die Bielefeldverschwörung hinter."

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 13 Jahren
Trend 128
Trend 128
google hatte sich das doch wirklich mal geleistet und bei google earth anstatt bielefeld nur grüne wiesen angezeigt, tantchen hat sich entschuldigt und gesagt das es ein versehen war....... Shadowcrow vor 10 Jahren
So wie zweimal bei Ganderkese nur ein riesiges weißes Quadrat zu sehen war. Werwolf vor 10 Jahren
Ich glaub ja das die Enya was mit dem Einsturz um das WTC zu tun hat. Plattenverkäufe ohne Ende... Genau wie mit dem Herr der Ringe. Die hatte doch was mit dem Typen da aus Mordor Cocolino vor 10 Jahren
Äh, und was hat das jetzt mit Bielefeld zu tun? * LOL * Werwolf vor 10 Jahren
Nichts.... Aber in der Beschreibung stand doch. Heinrich: "An der Verschwörung um das WTC waren auch die Rockmusikindustrie und die lesbischen Veganer beteiligt." Sören: "Hehehehe… Und wie passt die Bielefeldverschwörung da rein?" Heinrich: "Grrrr!" Cocolino vor 10 Jahren
Ah, ja, okay. Werwolf vor 10 Jahren
Bielefeld? Schau mal bei Wikipedia vorbei. Bad boy vor 7 Jahren