Trend 128 Gerade im Trend: arabische Brille
mins
Master of Desaster

Master of Desaster

Ein Master of Desaster ist jemand, der entweder ständig Pech hat oder wenn nicht, dann richtig, wenn er es hat. Chaos folgt ihm auf dem Fuß. Bei einem Master of Desaster kann ALLES passieren, auch wenn er ursächlich nicht daran schuld ist.

Heinz: "Und in dem Moment, wo ich meine Geheimzahl eingebe, bricht der Strom im ganzen Stadtteil zusammen." Nathalie: "Du warst schon immer der Master of Desaster!" Werner: "He, Master of Desaster, lass die Finger von der Stromlei... " ZZZAAAAAPPP! "SANITÄTER!" Heike: "He, du darfst nie die Börse besichtigen, sonst gibts nen schwarzen Freitag!" Jürgen: "Klar, ich bin der Master of Desaster!"

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 11 Jahren
Trend 128
Trend 128
Wird "Disaster" ursprünglich nicht mit "i" geschrieben? Teekamel vor 10 Jahren
Ja, in der deutschen Aussprache wird es aber verschliffen, und aus "i" wird "e", sodass es zu einer Mischbedeutung kommt: Fiasko, Debakel, aber auch Katastrophe. Werwolf vor 10 Jahren
Eingedeutscht müsste es dann aber doch "Meister des Desasters" heißen... Teekamel vor 10 Jahren
Das ist der Unterschied. Der Laut wird verschliffen und an deutsche Sprachgewohnheiten angepasst. Master des Desasters ist zu holprig für flapsige Umgangssprache. Daher wird das englische of anstatt des Genitivs (besonderes Sorgenkind der dt. Sprache) benutzt. Werwolf vor 10 Jahren
Dem Desaster sein Meister *hrrhrr* Madman-maniac vor 10 Jahren
Dativus mortus genitivum est *ggg* Werwolf vor 10 Jahren
Ich meinte nur, dass Disaster mit i geschrieben werden sollte, wenn es schon 'Master' heißt. Also entweder 'Meister des D_E_sasters' oder 'Master of D_I_saster'. Und da 'Meister des Desasters' eben so holprig klingt, käme nur noch Letzteres in Frage. Teekamel vor 10 Jahren
@ Werwolf: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod... ^^ Desaster ist eindeutig deutscher Sprachgebrauch. Das Adjektiv dazu ist 'desatrös', während 'disaströs' klar als falsche Schreibweise bezeichnet wird. Regine vor 8 Jahren