Zwergenwerfen

Zwergenwerfen

Geht einmal ein "Zwergenaufstand" (s. dort) zu weit, kann auch ein "Zwergenwerfen" erfolgen. Soll heißen: wird ein kleiner Mensch aufmüpfig, droht man ihn nicht mit Schlägen, sondern mit einem Weitwurf. Zwergenwerfen gibt es übrigens tatsächlich! In Australien gab es sogar eine Weltmeisterschaft, die jedoch von Menschenrechtsorganisationen angeprangert wurde.

Wicht: "Ey, Großer! Mach dich vom Acker, du stehst mir in der Sonne!"

Großer: "Ach ja? Soll ich dir vielleicht mal mein Lieblingshobby zeigen? Zwergenwerfen?"

User male 48 Mischprophet (Hamburg) vor 11 Jahren
Trend 128
Trend 128
Gab es auch in D, wurde gerichtlich verboten Herr_cooles vor 11 Jahren
Stimmt, wurde ursprünglich gerichtlich verboten. Aber: des Mannschgerl, also der Zwerg, hat gegen das Verbot geklagt, weil der Zwergenweitwurf seine einzige Einnahmequelle darstellte und er damit seinen Lebensunterhalt verdiente. Das Gericht mußte sich mit dem spannenden Thema befassen: Verstoß gegen die Menschenwürde in Kollision mit Berufsverbot. Gisbört vor 11 Jahren