Fuselfix
blauer Würger

blauer Würger

Der wahre Name ist in den Wirren der Geschichte verlorengegangen, aber die Älteren Einwohner der Beitrittsgebiete werden ihn noch kennen: den billigen Fusel mit dem blauen Etikett, den es überall in der DDR zu kaufen gab. Und laut diversen Aussagen gehörte eine gehörige Portion Wagemut dazu, dieses Pennerglück des Ostens tatsächlich trinken zu wollen. Der Schädel am nächsten Tag war so garantiert wie die Parade am ersten Mai...

User male 48 Kampfbrot (Berlin) vor 14 Jahren
Trend 128
Trend 128
Eine im Netz gefundene Erklärung lautet so: Kristall Wodka, der zu den schlichteren Schnapsarten aus dem DDR-Angebot zählte, verdankte seinem Spitznamen "Blauer Würger" seinem blauen Etikett. Böse Zungen behaupteten, dass man nach Einsendung von hundert solcher blauen Etiketten bei der Krankenkasse einen Blindenhund gestellt bekam. Kristall Wodka war keine Bückware, sondern ging Kartonweise über den Ladentisch. Diese Produkt ging sogar in das Liedgut der DDR ein, wie etwa durch den Texter Christian Koch, der 1984 das Lied vom Blauen Würger und dem Blindenhund schrieb: Eine Flasche Blauen Würger, trinken wir im handumdrehn, und für jeden ganz normalen Bürger, kostet der nur vierzehn-zehn, eine Flasche Blauen Würger, trinken wir, der macht nicht fett, im Gegenteil, jeder Bürger, sieht dann aus wie's Etikett. Die zweite Flasche Blauen Würger, trinken wir im fußverdrehn, und jeder ganz normale Bürger, kann dann nicht mehr richtig stehn, die zweite Flasche Blauer Würger, die wirkt ganz unverzagt, man sagt dann solche heißen Sachen, die man sonst wohl niemals sagt. Die dritte Flasche Blauen Würger, trinken wir kaum noch im stehn, und jeder ganz normale Bürger, kann dann nicht mehr richtig sehn, die nächsten Flaschen Blauen Würger trinken wir und denken uns nichts bei, denn für jeden ganz normalen Bürger, gibt's den Blindenhund dann frei. Quelle: http://www.ddr-brauwesen.de/glossar-k.php Der_jäger vor 14 Jahren
War das Methylalkohol(von wegen blind werden)? 1982-ndw vor 12 Jahren
Wohl eher weniger, es handelt sich jedoch vermutlich um die Nebenwirkungen eines Zusatzstoffes aus unserer Kevin-Experimentierreihe(http://www.mundmische.de/entries/14353-Kevin). Beabsichtigt war die geistige Blindheit, nicht die visuelle. Der feind vor 12 Jahren
...da gab es ja noch diese Apfelsorte "Gelber Köstlicher",die seinerzeit auch gerne und zu recht "Grüner Grässlicher" genannt wurde... Netchecker vor 11 Jahren
Brechmittel,welches jeder Konsum hatte.Gut für´s Überlebenstraining. Bad boy vor 9 Jahren
Blauer Würger war ein Klarer mit dem schönen Namen "JUWEL". Er hatte auch ein blaues Etikett, war aber nicht so hochprozentig wie der Kristallwodka. Auf dem Etikett war der Preis aufgedruckt: 11 M. Das hieß 11 Mark, wurde aber auch mal umgewandelt in 11 Meter. Bestellung in einer Kneipe vor einem (Union-)Fußballspiel: " vier Bier und drei 11 Meter" Übrigens mußte man vom Blauen Würger auch nicht mehr kotzen als man es heute nach dem Download einer solchen Pulle von Aldi oä tun würde. Canarius vor 9 Jahren
Außerdem lief der 'Juwel' auch unter der inoffiziellen treffenden Handelsbezeichnung gabiKo - ganz billiger Korn. Das 'braune' Pendant Goldbrand - liebevoll 'Goldi' genannt, führte auf noch geraderem Wege zum Ziel, jedoch mit erhöhtem Brechfacktor.... Ango vor 8 Jahren
"Fucktor" :)) Geisenau vor 8 Jahren