Trend 128 Gerade im Trend: Amcas
Ganz großes Kino!

Ganz großes Kino!

Entweder gebraucht, um seine Begeisterung kund zu tun oder ironisch, um etwas abfällig zu bewerten.

Tim: "Scheiße, ich habe das Geschenk vergessen." Ulf: "Na prima, ganz großes Kino! Was soll'n wir denn jetzt machen?"

User male 48 Honki (Berlin) vor 13 Jahren
Trend 128
Trend 128
dazu muss man eigentlich die Historie der "Filmvorführung" beachten... zunächst nur bewegte Bilder, häufig auch nur in Zelten vorgeführt... ab den späten 1950ern wurde das Kino allmählich durch das immer weiter verbreitete Fernsehen verdrängt. damals gab es viele kleine Filmvorführbetriebe mit "Filmsälen" für maximal 20 Personen... parallel dazu entwickelten sich die ersten großen Kinos, in denen der Film zum Event wurde - quasi in Konkurrenz zum Theater. _ _ _ _ _ _ _ _ Fakt ist und bleibt aber, dass die Größe des Kinos nichts über die Qualität der gezeigten Filme aussagt - daher ist die Redewendung sowohl als Ausdruck für Begeiterung wie auch ironisch verwendbar... Carilian vor etwa 3 Monaten
"Großes Kino" soll auch eigentlich nichts mit der Größe des Kinos zu tun haben, sondern mit der Güte. Eine "Grand Dame" ist ja auch kein Lulatsch aus dem Panoptikum. Regine vor etwa 3 Monaten