Trend 128 Gerade im Trend: Hobelschlunze
Ihmcheck
Nachtigall, ick hör dir trapsen.

Nachtigall, ick hör dir trapsen.

Berliner verwenden diese Redensart, wenn sie meinen etwas bereits im voraus zu erahnen. Frei nach "Ich rieche den Braten schon" oder "Ich ahne, dass da was nicht stimmt". Oft schwingt bei diesem Spruch ein bisschen Misstrauen mit, manchmal ist er aber einfach nur humorvoll gemeint. Grammatikalisch falsch, aber wen störts?

Gaby: "Die Cindy is ja ganz schön aus´m Leim gegangen." Mandy: "Ja, stimmt. Die futtert aber auch ohne Ende komisches Zeug zusammen. Saure Gurken, Schokopudding und Blutwürste..." Gaby: "Na, Nachtigall, ick hör dir trapen! Wenn da mal kein Braten in der Röhre ist." Mandy: "Meinste echt?"

User female 48 Nepomukine (Berlin) vor 9 Jahren
Trend 128
Trend 128
Der Spruch ist einfach nicht "tot zu kriegen". Der_jäger vor 9 Jahren
Der Satz ist nicht an sich grammatisch falsch. Er ist zwar im Hochdeutschen unkorrekt, aber im Berliner Dialekt gelten halt andere Regeln. Werwolf vor 8 Jahren
:-) Ja, ick weeß. Frei nach: "Mir und Mich verwechsle ick nich. Dat kommt bei mich nich vor. Mein Vater der steht hinter mich und sacht mich allet vor." ... Nepomukine vor 8 Jahren