Trend 128 Gerade im Trend: Gnadenfick
legale Drogen

legale Drogen

Legale Drogen nimmt man immer dann zu sich, wenn man z.B. Kartoffelchips, Schokolade oder sonstige Süßigkeiten isst. Einmal damit angefangen, zu naschen, kann man nur schwer aufhören.

Bert: Diese Kartoffelchips sind wie Drogen, einmal angefangen kann man gar nicht mehr aufhören davon zu essen.

User male 48 A_n (Schleswig-Holstein) vor 10 Jahren
Trend 128
Trend 128

legale Drogen

Legale Drogen, oder sogenannte legal highs bezeichnet ebenfalls die weite Grauzone, in der sich noch nicht verbotene natürliche und synthetische Drogen wie "Räuchermischungen" oder "Badesalze" befinden. Während ich Räuchermischungen als Alternative zum Joint problemlos empfehlen kann, da sie 1. (noch) frei erhälitlich sind 2. billiger sind 3. den gleichen oder ungefähr gleichen Effekt erzielen (hängt von den verwendeten Kräutern ab) und 4. dadurch, dass sie legal sind, nicht von irgendwelchen Dealern mit Haarspray oder Schlimmerem gestreckt wurden. Von Badesalz hingegen kann ich nur abraten, da die Effekte sehr stark variieren und es schon zu Selbstmordversuchen und ähnlichem wegen ausgelöster Depressionen und Halluzinationen gekommen ist. Die Gefahr dieser Droge lässt sich um einiges schwerer einschätzen.

User male 48 Kopfloseruwe (Hessen) vor 7 Jahren
Trend 128
Trend 128
Kann man denn in Kiffikreisen nicht alles, dessen Wirkung man schwerlich einzuschätzen vermag, schlichtweg NICHT konsumieren, sprich sauber bleiben? Reduziert den Streß mit der Staatsanwaltschaft erheblich, vor allem, wenn man mit den Restexistenzen und Stoffwechselprodukten von Drogen bei Verkehrskontrollen erwischt wird. Speckkäfer vor 4 Jahren