Trend 128 Gerade im Trend: auf Kombi
Adipozyt
einheitstauglicher Homo zonensis

einheitstauglicher Homo zonensis

Homo zonensis = Bürger der ehemaligen DDR

Anläßlich 20 Jahre Mauerfall scheint die Frage berechtigt, ob die Identität der OstgermanenlantvomPlanet_Westpolen) im Einheitsrotz versackt bzw. verschüttgegangen ist und es jetzt eventuell ein Identitätsproblem gibt:

Ossi, Wossi, Deutsche, Europäer, Weltbürger, Chamäleon, in der Einheit angekommene Gesamtdeutsche, Wendegewinnler, Zonen-Yuppie oder Schummel-Ossi?

Wo "Ossi" drauf steht ist "Ossi" drin?

Macht die Etikettierungsmittelskandal) die Herkunft?

Ist alles nur ein großer Etikettenschwindel?

Wie lange wird "ER" "ES" noch sein?

Versucht "ER" manisch-krampfhaft westlicher zu sein als die Westgermanen selbst, nur um seinen Bürger-2.Klasse-Komplex zu überspielen?

Ist das wiedervereinte Deutschland ("Sauerkrautfusion") für ihn nur ein gesamtdeutsches Kollektiv?

Es fällt auf, dass die Fraktion der "Next-Homo-zonensis-Generation" einheitstauglich bis überassimiliert ist mit der Folge, dass sie augenscheinlich verwässert wird und deswegen nicht mehr genau bestimmt werden kann: Frisuren, Klamottengeschmack, Aussprache etc. sind einheitstauglich, sie läßt sich "die Zone" von Filmen wie

"Das Leben der Anderen" ("so gütig war die Stasi"),

"Good Bye, Lenin!" ("so lustig war's bei uns") oder

"Sonnenallee" ("so verliebt waren wir")

erklären.

Wohingegen die andere Fraktion eher eine schwärmerische und unkritische Hinwendung zum Osten erlebt, ihre Geschichte schön redet und sich eine rosarote DDR-Scheinwelt in bester Second-Life-Manier bastelt.

Sandy: "Möööönsch, Klaus-Wolfgang, ich hätt' Dich ja fast nich' mehr wiedererkannt, Du!! Ich kenn' Dich ja noch mit Rollkragenpulli, 'stonewashed and prepissed' Jeans, Vollbart und Vokuhila-Frise. Und jetzt? Italienische Designerschuh', chice Schnittenschaukel à la Benz, schwule Gelpudelfrisur und hippstes Hightech-Ghettomobil. Wow!!!!"

Klaus-Wolfgang: "Tja, aber Du dagegen hast Dich kaum verändert: 15 € Minipli à la "Zonen-Gabi im Glück", hepatitisstuhlgelbe Schnellfickerschuh', billigste Geschmacklos-Accessoires, Duckface-Bläserfresse und dann noch dieser Dialekt, der sich anhört wie 'ne Kriegsverletzung. Tja, wat soll ich dazu sagen? "Seid bereit!" oder "Are youuu rääädiieee?!', ihr Loser?!"

Brunhilda: "ICH sag' Dir ma', wie DU für MICH hier ums Eck biegst, Du Loschek: Wie so'n einheitstauglicher, überassimilierter Homo zonensis!! Voll das Zonenyuppie-Gewächs!! Einer, der von seiner Plattenbauvergangenheit in den Arbeiterschließfächern der 'Zuchtbauten des Neuen Menschen' traumatisiert is' und diese mit allen Mitteln vergessen machen möchte. Bei Dir bekommt man nicht nur dermatologische) Irritationen an der Fut, sondern auch 'ne waschechte ZONOPHOBIE - weder Fisch noch Fleisch, noch Ossi / Wessi biste, Du Kunde!"

User male 48 Gisbört (Bayern) vor 10 Jahren
Trend 128
Trend 128
Was ist denn ein Hightech-Ghettomobil? Ich dachte, der Knabe fährt bereits eine "schicke Schnittenschaukel"? Ansonsten härrrrlischste Aufarbeitung sämtlicher Animositäten zwischen Ost und West, werter Gisbört, wobei Brunhildas Meinung vermutlich nicht die Meinung des Schreibenden repräsentiert ;-))) Speckkäfer vor 9 Jahren
"Ghettomobil" - ein Eintrag von der geschätzten Mundmischerin 'Sugarcube' - ist eine Umschreibung für ein Wort, welches einem gerade nicht einfällt oder ein Synonym für den neuesten Hightechkram. Und was Brunhilda betriftt, deren Meinung...*looool*.... kann man natürlich differenziert sehen - vorausgesetzt, man kennt DIESEN Klaus-Wolfgang.... ;-)). Aber frag' mal die werte Frau Yps, DIE kennt ihn mit Sicherheit (>> kein Joke)! Gisbört vor 9 Jahren
Es gibt auch den Ossi der die besseren Eigenschaften behalten hat - praktisch veranlagt - bescheiden - bodenständig. Saturnous vor 9 Jahren