Trend 128 Gerade im Trend: Unterhopfung
Das Schönste am Seitensprung ist der Anlauf

Das Schönste am Seitensprung ist der Anlauf

VOR dem Seitensprung: Hochgefühl, Hormone kommen in Wallung und fahren Achterbahn, Vorfreude, Kribbeln in Erwartung des schnellen Abenteuers, Reiz des Verbotenen, Spannung etc.

NACH dem Seitensprung: Die Sache kommt eventuell ans Tageslicht mit der Folge: Checkung und Gezeter mit dem/der Alten. Oder - man kann von seiner Seitensprungaffäre nicht mehr lassen bzw. - die Seitensprungaffäre kann von DIR nicht mehr lassen (Stichwort: postkoitale(r) Stalker(in)) - Gewissensbisse gepaart mit innerer Zerissenheit - dermatologische) Irritationen im Intimbereich nach dem Schnackseln (Pilze, Amöben, Einzeller) etc.

Da sagt man sich in einer stillen Stunde: "Hach ja, das Schönste am Seitensprung is' und bleibt einfach der Anlauf....!"

Klaus-Wolfgang (in der Kinderschubsarena): "Uiuiui, wenn ich mir die ganzen Schnitten hier so angucke, könnte man schon schwach werden. Aber ich hab' ja meine Olga, der bin ich ganz ganz treu!"

Günther: "Ey, Klaus-Wolfgang, jetzt tu ma' nich' so! Haste nich' unlängst erzählt, dass Dich Deine Olga nich' mehr ran läßt? Holst Dir auswärts Appetit und hungerst daheim? Laß doch des Läbbe ma' wieder so richtig schööön an Dich rankommen. Schließlich will ES verschwendet sein. Mußt mit der Ische ja nich' gleich im Nest landen. Ich sag' immer: Das Schönste am Seitensprung is' der Anlauf, nä?!"

Klaus-Wolfgang: "Meenste wirklich? Na gut, so 'ne kleine sexuelle Abwechslung kann 'ner Beziehung ja schließlich auch gut tun, hähä!"

User male 48 Gisbört (Bayern) vor 10 Jahren
Trend 128
Trend 128
Uiuiui, Gisbört, so'ne genaue Bestandsaufnahme lässt auf Erfahrungswerte schließen. ^"Reiz des Verbotenen" - "Checkung und Gezeter mit dem/der Alten."^ Klingt, als sei der/die "andere Hälfte" irgendwann per se ausgereizt und "altes" Laster und die Suche nach einem neuen Kick unausweichlich. ^"Meenste wirklich? Na gut, so ’ne kleine sexuelle Abwechslung kann ’ner Beziehung ja schließlich auch gut tun, hähä!"^ ?? Nee, wenn die Beteiligten keine gefühllosen Wracks sind, tut das nicht gut. Scheiß Anlauf! Solche von Männern ausgeführten Beschreibungen lassen für Frau die Hoffnung auf Existenz von Partnerschaft, in welcher Treue sich aus anhaltender Zuneigung speist, schwinden. Haltet mich für bescheuert, aber mein Mann ist für mich mein "Mann". Meine zweite, andersgeschlechtliche Hälfte. Nicht irgendein "Alter". Kribbeln für einen anderen gibt's nicht. Hat doch keiner was, was mein Mann nicht auch hat. Man kann Liebe mehr werden lassen, die schönen Seiten kultivieren. Gefallen macht schön, auch im Bett - es ist eine Sache der Haltung. Da ist kein Platz für "Vorfreude auf ein schnelles Abenteuer" - die hätte gar keine Chance, das Abenteuer erst recht nicht. Klar stellen sich in vielen Beziehungen unüberbrückbare Differenzen heraus, aber dann kommt irgendwann nur noch der Schlussstrich in Frage. Bei Kribbeln und Hingezogensein für einen anderen kann die eigene Beziehung nicht mehr in Ordnung sein. Alles aus Bequemlichkeit laufen lassen? Zu Hause traute Zweisamkeit, und dann noch woanders essen? Geht gar nicht. Man hat es doch mit Menschen und Gefühlen zu tun! Der eine würde betrogen, der andere würde sich unter Preis verkaufen. Das wäre Verrat an beiden. Ich könnte weder dem einen noch dem anderen in die Augen sehen, und würde selbst so einen Konflikt auch gar nicht mit mir herumschleppen wollen. Auch wenn jemand Loyalität zum Partner so begründet, weil er um die Nachteile eines möglichen Stahlbades weiß, ist er für mich dann nur noch loyal aus Selbstschutz. Er denkt nur an seine Sicherheit und hat das, was er dem anderen antäte, dabei nicht im Sinn. Schöner wäre es, wenn nicht die Sorgen um die Folgen einen Seitensprung hemmten, sondern Liebe und überzeugte Herzenstreue einen solchen nicht möglich machten. Wie gesagt, haltet mich ruhig für bescheuert! Regine vor 8 Jahren
Langer Rede kurzer Sinn: Das unterschreib ich, Regine. Johnny_g. vor 8 Jahren
*"Uiuiui, Gisbört, so’ne genaue Bestandsaufnahme lässt auf Erfahrungswerte schließen."* Ohlala, wird hier nun enttarnt, angeprangert oder gar demaskiert? Die ganz, ganz tiefe Verwurzelung verharmlosender Tendenzen gegeißelt, die angesichts der unzähligen Püffchen und bigotten Frauen/Männer ein unerträglicher Zynismus zu sein scheint? Nun, die Spezialität eines Eintrags kann das ironische Sezieren alltäglicher Banalitäten, Floskeln und Modeerscheinungen sein (mit bösem Witz und einem leicht versnobbten, naserümpfenden Tonfall). Dies kann beim Lesen im Einzelfall zwar hin und wieder zu Schnappatmung, spontan auftretenden Zwischenblutungen und Runtervote-Aktionen führen, aber das nötige Augenmaß und Fingerspitzengefühl gebieten es doch, in MM eine Seite zu sehen, die von Witz, Satire und netten Geschmacklosigkeiten geprägt is’! m.a.w. Der Eintrag hat doch nich' zwingend was mit mir und meinem vermeintlich elastischen Verhältnis zur Treue zu tun, odrr?! ;-) Gisbört vor 8 Jahren
Was? Dass ich bescheuert bin, Johnny? Fühl dich nicht auf den Schlips getreten, Gisbört. Ich sagte: "Lässt schließen" und "klingt". Durch die konkrete Beschreibung der Gefühlswelt. Wenn's nicht gerade ein Telefonbuch ist, sind Texte und Ausführungen von der Gedanken- und Erlebniswelt des Urhebers gefärbt. Auch in fiktiven Romanen. Wenn einer nicht weiß, wovon er schreibt, wär’s kein guter Stoff. Soviel Augenmaß und Fingerspitzengefühl hab’ ich. Der Rest ist kein Anprangern und ich bin kein Richter. Ich sagte nicht "gut" oder "schlecht", sondern ich habe die Sache bei mir gelassen – dass dies nicht *mein* Ding ist und mich eine solche Denke bei Männern enttäuscht. Auch bei Frauen. Soviel sollte drin sein. Die Seite gebietet gar nix. Kann sein, dass mein Unverständnis nervt und keiner wissen will. Und dass es etwas umfangreich ist. Manches ist zu komplex, als dass es mit zwei Sätzen abgehandelt wäre. Regine vor 8 Jahren
Ey, Reginchen, bleib' ma' schön schokoluku - war doch nur Spaß, hmm?! :-) Gisbört vor 8 Jahren
Mein zweiter Name ist Schokoluku, Gisbört. ^^ Regine vor 8 Jahren
@regine: Ich habe meine Frau gerne für mich allein, deshalb verhalte ich mich auch so, daß meine Frau mich für sich allein hat. Genau das habe ich bei Dir unterschrieben. Trotzdem hat Gisbört eine geniale Wortschöpfung gemacht ! Johnny_g. vor 8 Jahren
@Johnny, war schon klar, wie du's gemeint hast. Die Frage war nicht wirklich ernstzunehmen. ^^ Alles andere war halt 'n persönlicher "Allergieausschlag" - sorry für's Strapazieren. Ja, rein sachlich betrachtet ist der Eintrag wie gewohnt sehr gut ausgearbeitet und rübergebracht von Gisbörtschn. Regine vor 8 Jahren