Trend 128 Gerade im Trend: auf Kombi
2D-Fauna
Gesäß

Gesäß

Steht (sitzt) für diverse Gedanken-Austausch-Aktionen wie Sitzungen, Besprechungen etc...

"Hey, wie schaut's aus? Treffen wir uns gleich in der Mensa?" "Nee, geht nicht. Hab' noch 'n Gesäß in der Aula."

Sehr verbreitet auch in Büroetagen jeglicher Coleur:

Mitarbeiter A: "Und? Wie ist die Besprechung heute gelaufen?" Mitarbeiter B: "Geh' weg, lamentable! Hatten ein elend langes Gesäß ohne Konsens."

User female 48 Regine (Nordrhein-Westfalen) vor 9 Jahren
Trend 128
Trend 128
Schöne Alternative zu 'Fleisching' (= "Meating"). 'Lamentable' gefällt mir aber auch sehr gut!! Wär'n Eintrag wert.... Gisbört vor 9 Jahren
Irritierend wirken könnte bei "Lamentable" die Verwandschaft zum Wort "Lament". Ein Lament ist ein auf keltische Wurzeln zurückgehendes Trauerlied, ein getragenes Stück Musik, bei Totenwachen vorgetragen. Obwohl - dat passt in Zeiten der Wirtschaftskrise auch auf "Gesäße" (-kicher-) in Vorstandsetagen von Banken und eines namhaften Kfz-Herstellers im Regierungsbezirk Groß-Gerau... Speckkäfer vor 9 Jahren
Also, DER Beitrag war ja mal wieder so was von lamentable, Brummkäfer.... ;-) Gisbört vor 9 Jahren
*lach* 'Fleisching' !?? Supergut, Gisbört!! Wär' auch 'n Eintrag wert, büdde!! Regine vor 9 Jahren
Stimme zu, Brummkäfer, wenn man nicht am Rad drehen will, sollte man versuchen, das Wirtschafts-Elend nur noch als Realsatire zu sehen. Denke aber, die parasitären Banken haben sich schnell erholt und sind bei ihren Meetings (Fleischings zwinker@Gisbört) mittlerweile wieder bei der gewohnten, für sie eher erheiternden Tagesordnung 'Boni' angekommen. Naja, und warum soll es in Groß Gerau anders laufen als in Bochum? 'S gibt eh zu viele Autos. Das "Lament" ist m.E. die Nominalisierung von to lament = beklagen, der selbe Wortstamm von lamentieren. Lamentable heißt einfach nur beklagenswert. Ich meine, dass das Lament (das Lied) daher nicht nur auf den Tod bezogen war. Würde es als "Klagelied" auf Verlust ausdehnen/definieren, da in der Keltischen Musik oder in den Traditionals auch viele Laments auf eine verlorene Liebe bezogen sind. Gerade die irischen Kelten sind so hoffnungslos romantisch. Entweder sie hatten gebrochene Herzen oder sind für St. Patrick gestorben. Ich liiebe diese Musik, gerne auf gälisch und dann die frühen Sachen von Clannad! Regine vor 9 Jahren
Danke fürs Schließen einer Bildungslücke, Regine. Ich habe nicht gewußt, daß Laments ALLE Arten von Verlust beklagen. Speckkäfer vor 9 Jahren
I think so.. also, das ist doch der wesentliche Gegenstand des Lamentierens: Männer jammern vorm Spiegel ihren verlorenen Haaren hinterher, Frauen beklagen sich als Opfer der Gravitation angesichts des Verlusts der Hautelastizität, etc... Nein, es geht schon in die Richtung, wie du es gesagt hast. DAS nostalgische Lament, also das Lied oder das Gedicht, bezieht sich schon etwas eingegrenzter auf den Ausdruck von Trauer über den Verlust eines Menschen oder der großen Liebe, so diese Kategorie. Aber eben nicht NUR auf Tod, denke ich. Die waren ja früher auch völlig fertig, wenn die Kartoffelernte 'inne Binsen' war. Im heutigen Sprachgebrauch doch schon dehnbarer (wie im Beispiel ^^), oder? Regine vor 9 Jahren
Hmm, eine höhere Stirn in Verbindung mit Geheimratsecken kann einem Mann eine hochinteressante Optik verleihen. Und was die gravitationsgezeichnete Hautelastizität der Damen betrifft, auch das hat seine Qualitäten :-) Bones are for dogs, meat is for he man -grins- Ich meinte mit "Verlust aller Arten" nicht die Überflussgesellschaftskinkerlitzchen, sondern die großen Verluste im Leben, eben den Verlust eines nahestehenden Menschen, egal ob Vater oder Mutter, Schwester oder Bruder. Alles, worum man wirklich trauern kann und auch sollte... Speckkäfer vor 9 Jahren
Jo, korrekt! Regine vor 9 Jahren
"Bones are for dogs, meat is for he man" ist ja völlig genial, Brummkäfer ;-) In Bezug auf das Körper-Erscheinungsbild sind die Koordinaten in vielen Köpfen mittlerweile dermaßen verschoben, dass so ein lecker Mädchen wie Beth Ditto die Szene wieder wohltuend aufmischt! Regine vor 9 Jahren
Absofuckinglutely, Regine, stimme Dir unumwunden zu. Habe den Spruch allerdings leicht falsch wiedergegeben. Es muß heißen: "Bones are for dogs, meat is for the man." Sorry. Speckkäfer vor 9 Jahren
...äääh, was mir gerade hier auffällt: Editiert jemand die Einträge (außer dem Urheber)? Regine vor 9 Jahren
Kannst deine Kommentare selbst editieren, indem du einfach draufklickst. Schon kannst du ändern. Auf die Art hat sich schon so manches kleine Kommunikationsgulasch ergeben :-) Speckkäfer vor 9 Jahren
*LOL* lieb - besten Dank, Brummkäfer :-) Aber das habe ich schon eruiert! Nee, wie ICH das machen kann, weiß ich ja. Es ist nur so, dass zumindest zwei meiner Einträge leicht verändert sind ohne mein Zutun. Bei dem genialen Spruch von dir, weiter oben, würde das 'he man' aber auch einen Sinn ergeben. Ist doch voll die kultige Action-Figur... Regine vor 9 Jahren
Allerdings. Gab's in den seligen Tagen von Tele5 im Rahmen der Kindersendung "Bim Bam Bino" auch als Zeichentrickserie. Ein Schulkollege von mir stand seinerzeit auf "He-Man". Mir lagen da eher die "Ghostbusters". Später sowieso, wegen Ecto-1... *grins* Speckkäfer vor 9 Jahren
Ihr Jungs mit euren Helden :-)) Ich meine, natürlich haben auch Mädchen ihre Lieblingsfiguren. Weiß auch um den Status Ihrer Kultigkeiten à la Peter Parker, Clark Kent und Bruce Wayne (Söhnchen hatte fast alle Batmobiles), aber mich hat solch ein Fieber früher nicht ergriffen. Dafür erfreut sich das innere Kind in mir heute um so mehr an den wahren Koryphäen: Cowboy, Indianer und Pferd!! Das sind diese billigen Plastikfigruen mit angegossener Standfläche, die in jedem Kinderzimmer herumflogen. Sie sind die Helden meiner Lieblings-Serie "Panik in der Pampa" (zwanzig 5-Minuten-Episoden in Stop-Motion-Technik), die ich nach monatelangem Warten endlich auf DVD ergattern konnte. Anarchie aus Hartgummi!! Die Macher, zwei Belgier, hatten bei der Produktion der durchgeknallten Handlungen mindestens genau so viel Spaß wie der Konsument :-)) Für eine Episode haben die sogar 'n Filmpreis eingeheimst! Mittlerweile gibt es schon eine kleine Fangemeinde - aber hier - will ja niemandem was vorenthalten :-)) - 4 Episoden auf youtube (mehr gibt es urheberrechtsmäßig nicht im Netz)... (Youtube-gucken... gilt das auch als "Gesäß"??) Episode 3: Der Wundersessel http://www.youtube.com/watch?v=1VCFoVrY6YU Episode 4: Leidenschaftliche Maler http://www.youtube.com/watch?v=IOgGsIKrLK0&feature=related Episode 7: Die Fuchsjagd http://www.youtube.com/watch?v=aU-9p6XX6Lw&feature=related Episode 19: Urlaubszeit http://www.youtube.com/watch?v=B_dJ0XRBn-c Regine vor 9 Jahren