Trend 128 Gerade im Trend: Aluhutträger
Schwips-Mail

Schwips-Mail

Wer kennt es nicht, das Phänomen der Schwips-Mail: Man kommt leicht angebrütet im Schleudergang - also alkoholisch intoxiniert - nach Hause und will uuuunbedingt seiner Dame des Herzens "noch kurz" eine elektronische Post zukommen lassen. Es gibt keinen Erfahrungssatz, der besagt, dass man rationale Dinge tut, sagt und schreibt, wenn man getrunken hat - man clickt also in alkoholseliger Schaloudidität auf "Senden". Mal trifft das Ergebnis der Schwips-Mail beim Empfänger auf positive Resonanz (weil man gerade seinen "Ehrlichen" hatte), oder es löst urste Irritationen aus, die im Nachgang wieder mühevoll zurechtgerückt werden müssen.

Anm.: 'Schwips-Mail' wurde aufgeschnappt in einem Essay von Max Goldt.

Brunhilda: "Was macht eigentlich der Klaus-Wolfgang? Hab' ihn schon lang' nich' mehr gesehen."

Fritz-Kevin: "DER? Der hat sich in die Schäm-Ecke verzogen, weil er der Mandy mit 3,8 im Turm eine seiner berühmt-berüchtigten Schwips-Mails geschickt hat. Er hat ihr gestanden, dass er sie betrogen hat - mit GÜNTHER! Da ist für sie natürlich 'ne Welt zusammengebrochen..."

Brunhilda: "Tststs..."

User male 48 Gisbört (Bayern) vor 10 Jahren
Trend 128
Trend 128
Ich geb es zu. Ich verschicke betrunken komische SMS und E-Mails. Ab und zu mach ich auch lustige Gästebuch oder Foreneinträge. Am nächsten morgen schäme ich mich immer ziemlich und versuche dann noch schnell was zu retten. In den meisten Fällen ist dies allerdings vergebens da SMS und E-Mails nicht wirklich rückrufbar sind (Jedenfalls für Menschen mit meinen technischen Fähigkeiten) Und Gästebuch sowie Foreneinträge immer schon von unzähligen Leuten gelesen und beschmunzelt worden sind. Diese haben mir dann wiederum schon unzählige SMS geschickt. Cocolino gesteht: Schuldig im Sinne der Anklage. Cocolino vor 10 Jahren
Urteil: 2 Wochen Champagnerentzug sind tat- und schuldangemessen! ;-) Gisbört vor 10 Jahren
Welch Glück dann darf ich am Wochenende ja ordentlich Bier auf dem Oktoberfest in mich hinein schütten und an alle Kontakte meines Handys peinliche Schwips - Stress - MS verschicken. Cocolino vor 10 Jahren
@ Cocolino: Zwei Monate barfuß und in Lumpen auf dem Feld arbeiten, mit einer Kette am Fußgelenk * rofl * Schwips-Mail klingt besser als Suff-Mail, und der Typ im Beispiel hat sich ja übelst selbstgepwned. * lach * Werwolf vor 10 Jahren
Das Problem haben bestimmt Viele - ansonsten wären sie ja "fotze trocke"! Zu Zeiten ohne Telephon und Internet konnte man den Brief am nächsten Tage noch verbrennen, bevor er zur Post gebracht würde... ...im schlimmsten Falle könnte man immerhin noch die Postkutsche überfallen. Geisenau vor 10 Jahren
....UND hiiieer wieder, phantastisch, steil aus'm Gebüsch - Geheimrat Geisenau, der mal erneut einen messerscharf-kennerischen Blick zurück in die Zukunf riskierte. Intrrressant!! Technisch gesehen hättest Du ja die Chance, Dein Schwips-Mail-Opfer a priori derart positiv bzw. "warnend" im "Betreff" auf des, was da kommt, einzustimmen, dass es dann - als Empfänger - das Geschriebene von vornherein mit einem " ;-) " quittiert und schlußendlich dann auch durch diese Brille sieht (die Lesart is' ja dann 'ne ganz andere') --> denn soviel Checkung bei 'ner Schwips-Mail muß schließlich sein, weil - man hat ja nur getrunken, aber seinen Verstand nich' verloren, odrr, Geisenau?! P.S.: Ich kann mitreden, weil *flüster, tuschel* - hab' mich nämlich soeben kurzentschlossen klammheimlich aus der "Schwips-Mail-Selbsthilfegruppe" geschlitzt. Die hatte heut' Abend wieder ma' Ausgang und war "im Gebiet" mit der Auflage, nur die Hälfte nehmen zu dürfen (was sich dann so - wie Du so schön sagst - "fotze trocke" anfühlte wie "Blauer Bock mit Schunkelverbot"). :- / Mit DIESER "Schwips-Mail" im Gepäck: "Zurück ins Studio....äh.... in die Anstalt!" ;-) P.P.S.: Als "Betreffwarnung" könnt' ich mir z.B. "Wenn der Postmann 2x simselt" oder "Vorsicht!! Schwips-Mail" vorstellen..... Gisbört vor 10 Jahren
*LOL* Monsieur Gisböör! - zum Abrollen! ^^ Biste nach dem Wegschlitzen dann zum "Blauen Bock" ohne Schleuderverbot? Bei Heinz Schenk (de hessische David Bowie) oorndlich einschenken - weil "Discos geben nichts mehr her, denn Heavy-Schunkeln bringt viel mehr..." Und dann im Schwenkflug ab zum heimischen Aiport - Pilot: "Tower, give me a rough timecheck!" Tower: "It's saturday, Sir." Regine vor 10 Jahren
Zum letzten Kommentar des Erstellers: In leicht sediertem Zustande kommt niemand auf die Idee, in der Betreffzeile davor zu warnen, daß man den Text nicht zwingend meint und/oder unter "bewußtseinserweiternden" Umständen schreibt. Das wäre abwegig. in vino veritas Geisenau vor 10 Jahren
*grübel* Jooaa - nicht so ganz von der Hand zu weisen, wat Herr Geisenau da sächt. "Leicht - Betonung auf 'leicht' - sediert" bietet schon die "CHANCE" (wie Gisbört ausführt) auf eine Vorwarnung - dennoch: nach Freud zieht der Drug-Konsum Hemmschwellen und Maskierungen ab... Bekenntnisse in dem Zustand sind dann doch recht interessant! *smile* Regine vor 10 Jahren
*lol* eben eine werbung im RTL videotext gesehen: sei schlau, telefonier blau *rotfl* Shadowcrow vor 10 Jahren
*LOL* Klasse!!! DAS passt! ;-) Regine vor 10 Jahren
http://www.smsvongesternnacht.de/ hier kann man sich getextete peinlichkeiten ansehen :-) gesteht, ihr seid dort auch irgendwo verewigt *;-)* Shadowcrow vor 10 Jahren