Trend 128 Gerade im Trend: Stricher
unfreiwilliger Geschwindigkeitstsunami

unfreiwilliger Geschwindigkeitstsunami

Synonym für Fahrzeuge von Toyota, die weltweit in die Werkstätten zur Nachbesserung zurückgepfiffen wurden, weil es zu Gaspedalverklemmungen kommt mit der Folge, dass man einen Bleifuß wider Willen bekommt und unfreiwillig speedmäßig ganz schön abgeht.

Fritz-Kevin: "Hi Brunhilda! Hab' mir'n neues Auto gekauft. Willste ma' sehn?!"

Brunhilda: "Na lego! Was isses'n für einer?"

Fritz-Kevin: "Ein Toyota!"

Brunhilda: ""Boah, Alter, wie kannst Du Dir nur so 'nen unfreiwilligen Geschwindigkeittsunami zulegen? DER is' ja lebensgefährlich!! Abgesehen davon isses der reinste Bock-de-blamage - wenn man schon 'Toyota Carina' heißt, tststs....!"

User male 48 Gisbört (Bayern) vor 9 Jahren
Trend 128
Trend 128
Wobei Toyotas eigentlich qualitativ super gebaute Fahrzeuge sind. Welchen mechanischen Hintergrund hat denn diese Gaspedalverklemmung überhaupt? Ich habe mir aus wenig berufenem Munde sagen lassen, daß eine *kicher* Fußmatte schuld daran sein soll. Speckkäfer vor 9 Jahren
Wär' doch genau das Richtige für Tom Cruiser & Co: "Wir sind die Coolsten, wenn wir cruisen, wenn wir durch die City düsen, wir sind die Coolsten, nie am losen, weil wir rulen, wenn wir cruisen...". Apropos geschmacklos: Am besten sollte auch Fiat gleich komplett die schauderhafte Schund-Schleuder Multipla wegen Multipler Missgestaltung zurückpfeifen. Regine vor 9 Jahren
"Fiat Multipla", Regine? Klingt nicht nur nach einer unheilbaren Krankeit, sondern is' DIE Anit-Schnittenschaukel schlechthin.... hualp! --> "Rückruf ohne Preisaufschlag mit der '7'!" Gisbört vor 9 Jahren
Apropos 'Rückrufaktion' - gibt's auch bei der F.D.P.: "Da investierte *Mövenpick* über eine Million in einen Relaunch der *F.D.P.* - und nun? Die größte *Rückrufaktion* in der Geschichte des Unternehmens! *Betroffen sind die Modelle Westerwelle, Brüderle, Rösler, Leutheusser und Schnarrenberger*. Besonders ersteres verärgerte die Kundschaft. Schon seit einiger Zeit gab es Gerüchte über falsch eingestellte Niebelscheinwerfer, aber die Probleme scheinen gravierender zu sein. Die betroffenen Modelle gehören zur Produktlinie F.D.P., für die sich fast 15 Prozent der Bundesbürger im letzten Oktober entschieden hatten, aber womöglich war das die falsche Wahl. Erst kürzlich hatte Mövenpick über eine Million Euro in den Relaunch der FDP investiert. Nun aber häufen sich die Beschwerden. Vor allem das Modell Westerwelle, ein Offroader, der im Ausland zum Einsatz kommen sollte, macht Schwierigkeiten. Die Zylinderkopfdichtungen sind hinüber, die Sicherungen zum größten Teil durchgebrannt, und das Kühlwasser kann das Modell nicht mehr halten, weswegen es sich ständig überhitzt. Westerwelle beschleunigt von selber und kann nicht mehr ausgebremst werden. Noch schlimmer steht es mit dem Modell Brüderle. Die behäbige Limousine wurde anscheinend ohne Motor ausgeliefert, dafür aber mit drei Handbremsen und Minibar." Quelle: http://www.welt.de/debatte/kolumnen/zippert_zappt/article6409919/Moevenpick-ruft-seine-FDP-Modelle-zurueck.html#mainNav Gisbört vor 9 Jahren