Trend 128 Gerade im Trend: Porzellansyndrom
Boysahne
Mitgliederin

Mitgliederin

Der Begriff wird bei offiziellen Anlässen oft von überemanzipierten FrauenendiemithohenHackenklackenkannmangutbeimKackenhacken) verwendet, um die GleichstellungengebendiesindintelligenteralsMaennerAberdavonwirddieKuecheauchnicht_sauber) von Mann und Frau zu betonen. Dies ist einerseits sehr paradox, wenn man sich den Begriff bildlich vorstellt, andererseits ist das Mitglied eine Neutrumform, weshalb es durch den normalen Begriff zu keiner Diskrimminierung kommt und sich die Benutzerin nur lächerlich macht.

Dr. Christiane Hasenfuß: "Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder... schwafel..."

User male 48 Koilenhorst (Hessen) vor 9 Jahren
Trend 128
Trend 128
Das Gegenteil von "Mitglied": ohne. Aber wer sich auskennt, der weiß, daß das eben auch nicht ganz stimmt. Rückenkratzer vor 9 Jahren