Trend 128 Gerade im Trend: Schlotze
Lenamania

Lenamania

Lenamania ist verwandt mit der Beatlemania und wird jetzt wahrscheinlich einen heftigen Ausbruch erleben, nachdem Lena beim Eurovision Song Contest den ersten Platz gemacht hat. Sprich: Alles schwelgt jetzt in Lena-Euphorie. Man wird das Lied jetzt sehr oft hören, und der Kommerzterror mit 245678 (mindestens) Merchandising-Produkten und Raubkopien davon wird beginnen. Ob ihr der ganze Wirbel so gut tun wird, sei mal dahingestellt, obwohl sie sich gut geschlagen hat.

Später im Jahr 2010, Kalli zu Birgit: "Ich raff es nicht mehr. Überall Tassen, Bettwäsche, Poster, Bravo-Starschnitte, Kugelschreiber und T-Shirts mit Lena drauf, und ich kann 'Satellite' nicht mehr hören!" Frau Meyer zu Frau Müller: "Unsere Jacqueline-Doreen hat jetzt auch ihr ganzes Zimmer mit Sachen von Lena dekoriert, jetzt hat sie sogar eine 'Lena'-Actionfigur und ein 'Lena'-Manga!"

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 10 Jahren
Trend 128
Trend 128
Lenamania, oder wie man auch sagen würde: *Heroismus-Leninismus*! Hat sie echt suuuuper gemacht, ganz groß die Kleene! Höchsten Respekt und Anerkennung auch für - wie ER sich ausdrücken würde - den 'feinen Herrn Raab'!!!! :-) Ob der Raab seine Schützlinge verbrennen und verramschen läßt, bezweifel ich ganz stark!! Man hat in der Vergangenheit gesehen, dass Stefan Raab ein sehr, sehr guter Förderer ist (was man an seinen Schützlingen Max Mutzke, Stefanie Heinzmann etc.) sieht. Des Weiteren hat er auch den Bundesvision-Songcontest ins Leben gerufen, der die deutsche Musilszene sehr belebt. Kurzum: der Raab hat Geschmack und ist weder Comedian noch Moderator, er ist - ein sensationeller Vermarkter. Und da hab' ich überhaupt keine Bedenken, dass Lena verramscht wird, wei zum einen Stefan Raab da den Daumen drauf hat und Lena weiter musikalisch und karrieremäßig nach vorne bringen wird, zum anderen hat sich Lena dem Boulevard und dem Schlagertum konsequent verweigert! Ich hab' da üüüberhaupt keine Bedenken, dass da vermarktungstechnisch was in die falsche Richtung gehen könnte, weil Lena jetzt 'nen neue Papa hat: Stefan Raab! :-) Gisbört vor 10 Jahren
Mir geht das Mädel einfach nur auf den Geist. Schön daß Deutschland gewonnen hat, aber ich kann weder an "Lena" noch ihrem belanglosen Liedchen irgendetwas finden. Für mich war ihr Sieg nur möglich weil die Beiträge der anderen Länder noch schlechter waren als unserer. Killerdildo vor 10 Jahren
Überschlag Dich nicht mit den Lorbeeren, Gisbört, sooo dolle ist der Raab nun auch nicht, siehe die Klage von Lisa Loch gegen Raab. Der hat ein fieses Lästermaul und schottet sein Privatleben nach außen ab, daß ihm da bloß keiner an die Karre pinkeln kann. Zur Musike: Stephanie Heinzmann hat keine ausgeprägte Gesangsstimme, technisch gesehen. Ihr Organ zieht sein klangliches Potential aus der Überlastung, und das hält Heinzmann nur Sekundenbruchteile durch. Wie jeder andere Sänger übrigens auch. Andere Ladys können by far besser singen. Lenchen quäkt entsetzlich, und ihr auf Amy MacDonald gepeitschter schottischer Akzent tut mir in den Ohren weh. Auch das können andere Ladys besser. Man nöhme Katie Melua. Da stimmt alles, Musike, Gesang, Flair. Man nöhme Sheryl Crow. Auch da passt alles zusammen. Die Kiste ist, daß man sofort merkt, aus welcher Ecke Lena kommt, aus welcher Ecke Steffi Heinzmann kommt, nämlich aus der Ecke "Produzentenmucke". Melua und Crow schreiben ihre Texte selbst, verstehen was von Komposition und spielen das eine oder andere Instrument, so auch Amy MacDonald und Drogennase Amy Weinmaus, äh, Winehouse. Sorry Gisbörtschn, aber Lenchen ist ein Kunstprodukt, zum Geldverdienen auf den Markt geschmissen und alsbald wieder verschwunden. Wie Max Mutzke leider auch. Just my two cents... Speckkäfer vor 10 Jahren
Fakt ist, speckkäfer, dass Stefan Raab jemand is', der polarisiert: Die einen, die auf ihn mit Scheiße schmeißen, is' nämlich genau die Fraktion bzw. Mischpoche, über die er seine Späße macht und ihn deswegen nich' leiden kann (was durchaus nachvollziehbar is'), und die anderen nehmen ihn einfach als genialen Vermarktungskünstler, guten Produzenten und witzigen Entertainer wahr, der Unterhaltung mit Leidenschaft macht. Über Lena hat er selbst gesagt, dass sie ein Phänomen ist, weil sie, entgegen der herrschenden Musiklehre, über keine zum Singen geeignete Atmung verfügt aber trotz alledem gut klingt - ein Phänomen eben! Und in der Pressekonferenz nach der Eurovision-Show sagte Lena über sich selbst, dass dies, was jetzt gerade mit ihr und um sie herum passiert, nur eine Momentaufnahme ist und sie partout über keine hellseherischen Fähigkeiten verfügt, was nächstes Jahr sein wird (ob sie im Musikgenre bleibt oder vielleicht lieber Jura, Medizin, Sozialpädagogik o.ä. studiert). Ich find's jedenfalls gut, dass die Ein-bißchen-Frieden-Ralph-Siegel-Olga endlich mal vom Thron gestoßen wurde. Ein schöner Tag für die Fernsehunterhaltung! Darüber hinaus ist Lena ein sympathischer Gegenentwurf zu den Bohlen-Castingshows mit ihren Knackis und Drogenopfern. Was jetzt eine Lisa Loch in diesem Zusammenhang damit zu tun hat, bleibt wohl Dein Geheimnis, speckkäfer. Klar hatte der Raab mit der Ollen ein juristisches Scharmützel, aber: wo gehobelt wird, da fallen halt manchmal auch Späne. Und den Raab DARÜBER zu definieren, is' doch absolut cheap!! Dass er sein Privatleben abschottet, is' doch nur positiv und legitim! Lena hat das genauso gehalten und dem Boulevard kaum Einblicke in ihr Privatleben gewährt. Professionell eben! Was ihr Englisch angeht, würde ich Dir sogar durchaus Recht geben, stimmt! Aber wat soll's?! Nehm Deine Wette an und halte mit 4 cents dagegen.... Gisbört vor 10 Jahren
Danke für die ausführlichen Insider-Infos...so von wegen Produzentenmucke und so. Das hätten wir jetzt alle gar nicht gedacht. Gehmbeu vor 10 Jahren
Naja, auf jeden Fall hat das Lenchen jetzt erstmal ein pralles Konto und kann sich darüber freuen, wenn nicht bald eine Währungsreform kommt. Gut, dass sie so klug ist, sich erst einmal andere Optionen offen zu halten. So gescheit ist nicht jeder in dem Alter. Ich freue mich für die Kleine, aber an ihrer Aussprache muss sie noch ein bisschen feilen. Hoffen wir nur, dass sie von irgendwelchen Stalkern und Spinnern verschont wird. Werwolf vor 10 Jahren
@ Gisbört: Ist in Ordnung. Brauchst nicht zu missionieren, kannst Lenchen und Raab meinetwegen ruhig cool finden; mein Fall und meine Mucke isses nicht, und ich kann Castingkünstlern, DSDS und Popstars und den daran beteiligten Protagonisten nicht viel abgewinnen, und dabei bleibt's auch. Ich sag' aber mal so: nun muß Deutschland nur noch die Fußball-WM gewinnen, und wir sind wieder wer in der Welt ;-) Speckkäfer vor 10 Jahren
Jau, und den Papst stellen wir ja schließlich auch.. Jetzt brauchen wir nur noch neue "Macher" an der Macht, und alles wird gut... Deutschland, Deutschland über"Flieger". Die Fähnchen flink geschwenkt.. ... Selten so gelacht wie morgen abend :-)) Mibu vor 10 Jahren
Wenn ich mich hier so durchlese, dann scheint Deutschland als einziges Land ne Interpretin nach Oslo geschickt zu haben, die keiner mag. Und außerdem is der Name viel zu lang. Kann man den nich abkürzen? Ihr habt doch alle bei den SIEBEN Vorentscheid-Sendungen nur für LeMeiLa gestimmt, weil ihr sie ärgern wolltet. "Höhöhö - wir rufen jetzt alle für das Gör an, wir jubeln sie in den Himmel und wenn sie dann in Oslo absäuft und nur noch ein Häufchen Elend übrig ist, dann machen wir uns lustig über die Hupfdohle..." Konnt ja keiner ahnen, dass die andern noch größere Grütze nach Oslo schicken. Und das das alles gleich klingt (Wo war der Unterschied zwischen Norwegen und Island -außer beim Körperumfang des Interpreten?) Aus dem Einheitsbrei haben doch nur Deutschland, Frankreich, Litauen und Holland rausgestochen. Und von denen hat mit La Lena musikalisch noch am meisten zugesagt. Ich habs mir angeschaut - den ganzen Wettbewerb. Und ich wusste teilweise nicht, ob das jetzt das Vorsingen für eine Musical-Rolle oder ein Schlaflied-Gesangswettbewerb sein soll. Das Problem ist, dass man heutzutage nicht mehr das da hinschicken kann, was man selber für das beste hält, was da eigene Land zu bieten hat (auch wenn wir es endlich mal wieder getan haben - ich weise nochmal drauf hin, dass das Publikum sieben mal die Gelegenheit hatte, anders zu entscheiden) - sondern dass man da das hinschicken tut, von dem man hofft, dass es den anderen Nationen am besten gefällt. Und wenn man den Song nicht am eigenen Geschmack orientiert sondern am Geschmack von 40 anderen europäischen (? Türkei, Aserbaidschan, Russland liegen doch alle in Asien...) dann braucht man sich auch nich wundern, wenn alles gleich flach klingt. Ob LeMeiLa nun gewonnen hat, weil sie besser als die andern war - oder einfach nur weil sie anders klang als der Rest der Show mag ich nicht beurteilen müssen. Ich könnt jetzt noch n paar Binsenweisheiten auspacken. Aber ich tus nicht. Ich freu mich echt und ehrlich und aufrichtig, dass Deutschland gewonnen hat - aber die näxten 3 Wochen bleibt mein Radio aus... Gruß KB Kampfbrot vor 10 Jahren
Gisbörts Einschätzung zu Raab kann ich nur unterschreiben. Ob man ihn mag oder nicht; es hat Hand und Fuß, was der auf die Beine stellt. Dabei isser authentisch und sympathischerweise selber mit den selben auf dem Boden geblieben - im Gegensatz zu manch anderem abgehobenen Popanz mit TV Präsens. Und er hat's geschafft, dass auch ich mir den ganzen Wettbewerb seit einem gefühlten Jahrhundert mal wieder angeschaut habe. Die Liga, die, wie z.B. eine Sheryl Craw, in einem musikalischen Umfeld aufwächst mit allen Einflüssen und Supports, hat natürlich ganz andere Fähigkeiten wie eine Lena, die nicht einmal Gesangsunterricht hatte. Wenn letztere ihre Chance durch ein ernstzunehmendes Casting kriegt - why not? Sie ist doch ein wunderschönes Mädchen und, auch, wenn nicht jeder Ton sitzt, ich mag ihr Stimmchen. Sie braucht keine Theaterkulisse oder Pyrotechnik. Wie Raab sagt: "Sie hat es geschafft, das Publikum in 3 Minuten zu verzaubern". It's the singer, not the song. (Sinatra) @ Kampfbrot: Wohl gesprochen. Mir kam bei den ESC-Beiträgen auch teilweise die Frage, "...ob das jetzt das Vorsingen für eine Musical-Rolle oder ein Schlaflied-Gesangswettbewerb sein soll." Und ich freue mich auch aufrichtig über Deutschlands Sieg. Denke mal, es gibt genug Betroffenheitsliedchen, und vor dem Hintergrund aktueller Meldungen über Umwelt-Öl-Schweinerei, Kriegsgerassel und sonstigem schwer verdaulichen Polit-Theater sei den Leuten mal 'ne kleine Auszeit und ein Erfolgserlebnis gegönnt. Regine vor 10 Jahren
Ganz genau, Reginchen, SO nehm' ich das auch wahr!!!! Und außerdem hat Lena Deutschland angemessen vertreten - ohne Chi Chi, Glitzerkleidchen und Effekthascherei - und steht für eine Generation, die sich nicht verbiegt. Nicht, dass jetzt der Eindruck entsteht, ich stünde auf jedwede Art von Casting-Shows- mitnichten! Aber DAS hat mir gefallen, wie der Raab und Lena das gedeichselt haben! RESPEKT!!!! Gisbört vor 10 Jahren
*ganzvielironieversteck* Hach die Lena, spielt bei der WM im defensiven Mittelfeld und nach der Vorrunde wird sie zur Bundespräsidentin gewählt. *zwinker* Für sie persönlich freue ich mich, aber dieser Hype drumherum ist einfach nur zum Kotzen! Crush vor 10 Jahren