Trend 128 Gerade im Trend: krawutisch
Kurzweihnachten

Kurzweihnachten

Im Zuge der allgemeinen Sparmaßnahmen, die nun von allen Seiten vorgeschlagen werden und dann auch wohl zu erwarten sind, habe ich dann auch einen Vorschlag zu machen. Da ja die Sache auf "mehr arbeiten und weniger verdienen" hinauslaufen wird, sollte man einige Feiertage abschaffen bzw. wichtige Feiertage einkürzen z.B. Weihnachten... so auf einen halben Tag beschränkt. Hat durchaus auch Vorteile, denn für manche ist es ja echt Stress... Sehen wir mal, wann der erste Politiker sich der Materie annehmen wird. Lange kann's nicht dauern. :-)

Happy Fronleichnam. Hoffe, es gibt ihn noch im nächsten Jahr.

User male 48 Mibu (Nordrhein-Westfalen) vor 10 Jahren
Trend 128
Trend 128
In Niedersachsen gibt es gar keinen Happy Kadaver Day.... Cocolino vor 10 Jahren
Tja, die Niederen Sachsen haben das schon vorausgesehen und den Feiertag erst garnicht kreiert :-)) Mibu vor 10 Jahren
1. Auch wir Oberen Sachsen. Aber: Meine katholischen Schulkameraden (eine Minderheit) durften die Feiertage beider Konfessionen genießen. 2. So was hatten wir schon mal, in der DDR. Immerhin in Verbindung mit einer Arbeitszeitverkürzung bei ansonsten vollem Lohnausgleich (DAMALS gab es so etwas in Ost und West): Bei Einführung der 5-Tage-Woche wurden der Pingstmontag und noch einige andere Feiertage gestrichen. Kurzpfingsten also. Rückenkratzer vor 10 Jahren
Mensch, mibu, hoffen wir nur, dass Westerwelle und Sarrazin hier nicht mitlesen, die kommen sonst auf blöde Ideen. Werwolf vor 10 Jahren
diese MickeyMausLeser doch nicht. Keine Angst, die machen noch ganz andere Sachen die weher tun als ein abgeschaffter Feiertag. Mibu vor 10 Jahren