Trend 128 Gerade im Trend: Surge
Mucker
Muckerdab

Muckerdab

Muckerdab ist fränkische Mundart und bedeutet soviel wie träge, bräsig, ausgelaugt, ohne Power oder behäbig sein.

Muckerdab ist eine Fliege (= Mucke) im Spätherbst, die nur noch lethargisch, saft- und kraftlos in irgendwelchen Ecken oder an Fensterscheiben herumhängt und somit leichte Beute für die Fliegenklatsche ist.

dab (wird 'daab' ausgesprochen) = damisch, kraftlos, schwach, müde, taub, wie benommen.

Fritz-Kevin: "Wie schaut's aus mit 'ner kleinen Grillsession heut' Abend?"

Brunhilda: "Grmpf, heut' net! Ich hab' gestern urst gesündigt und bin heut' ganz muckerdab...."

Lakshmi: "Komm, sei net so muckerdab und raff Dich auf!"

User male 48 Gisbört (Bayern) vor 10 Jahren
Trend 128
Trend 128
Die Mucke spricht zur Mücke: "Leih' mir doch mal 'ne Krücke". Diese drauf: "Die kriegst du nich' - du hast wohl einen Mückenstich!" Wie immer: Top erklärt, Gisbörtchen - tolle Hintergrundinfo! Mindestens 5* dafür!! :-) Regine vor 10 Jahren
Reginschen, "oller" Possengoethe, machst mich ganz verlegen.... *ggg* Gisbört vor 10 Jahren
"Daab" heißt im Hessischen "taub", im Sinne von gehörlos... Speckkäfer vor 10 Jahren
*ächz* *stöhn* 37°, 38°, 40° werden in Deutschland zur Zeit gemessen, in manchen Gegenden sogar bis zu 80°. Man fühlt sich ganz - ja, genau - *muckerdab*.... Tipp zur Abkühlung: Kaltes Wasser statt warmer Fleischbrühe, Schleckeis statt Glühwein.... ;-) Gisbört vor 10 Jahren