tururu

tururu

Verpeilt sein, neben sich stehen, etwas durcheinander bringen, durcheinander sein, etwas missverstehen. Auch: benebelt, besoffen, desorientiert.

Sabine: "Du, die Silke, die hat was gebracht. Sagt noch tschüssing und knallt voll gegen den Türrahmen." Melanie: "Ja, die ist tururu bei der Hitze."

Nele: "Mann, was ist denn heute los mit mir? Jetzt hab ich die Sonnencreme vergessen. Bin schon ganz tururu."

Nico: "Mensch Ingmar, du bist völlig tururu, raffst heute gar nichts mehr."

Karin: "Schau mal, der Robby hat einen im Tee. Der ist schon ganz tururu."

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 9 Jahren
Trend 128
Trend 128
Ich finde die Anwendungsbeispiele super, hat mir glatt einen Lacher entrissen. Bei uns daheeme hat sich "matschig inne Rübe" eingebürgert, daher werde ich es eher weniger benutzen, aber der Begriff klingt schön afrikanisch. Ist ja derzeit schwer in Mode... *hebt die Wutzuela an die Lippen und trötet* Speckkäfer vor 9 Jahren
Du bist schuld. Jetzt habe ich diesen Ohrwurm vom "König der Löwen" in den Ohren: "In ngunyama tengwe nema m'bala..." *sing* Werwolf vor 9 Jahren
*TRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖT!* Speckkäfer vor 9 Jahren