Trend 128 Gerade im Trend: Mitternachtsschlosser
Verschlandung

Verschlandung

Verschlandung ist der Begriff für den von den Massenmedien und der Konsumindustrie geförderten National-Hype bei Weltmeisterschaften, der dazu führt, dass sich die Leute_viele) zum Horst und zur Horstine machen, indem sie alberne schwarz-rot-goldene Perücken tragen und nur noch euphorisch ihr Land abfeiern um nichts anderes mehr wahrzunehmen.

(Originalzitat) "Dieses Lokal ist am 12.07. ab 16 Uhr wegen völliger Verschlandung geschlossen."

Auto mit Fahnen schwenkenden knapp bekleideten Mädels in schwarz-rot-goldenem Outfit und grölenden Typen mit Schland-Makeup fährt vorbei. Silke zu Peer: "Oh, Mann! Völlige Verschlandung!"

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 10 Jahren
Trend 128
Trend 128
Is' ja jetzt wieder vorbei, der spaßige Wahn... also, Leute, wie war das nochmal? Wie weit ist BP mit dem Öl-Leck? :-( Regine vor 10 Jahren
BP hat einen Plan (den wievielten eigentlich?), dummerweise ist eine Folge der Vorbereitungen das wieder das Öl volle Pulle ins Meer läuft :-( Shadowcrow vor 10 Jahren
Egon Olsen hatte auch immer einen Plan... Werwolf vor 10 Jahren
Wenn die BP-Bande doch nur so harmlos wäre wie die Olsenbande. Regine vor 10 Jahren
BP steigt jetzt ganz groß in Kern- und Sonnenenergiegewinnung ein. Deshalb lassen sie die Kugel leerlaufen.. Mibu vor 10 Jahren
Versteh' ich nich' - wieso muss dazu die Kugel leerlaufen? Regine vor 10 Jahren
Ist ein Scherz Regine.. Aber wenn alles Öl raus ist, kann auch kein anderer was damit machen. Dann kommt BP mit seinen neuen Produkten (Sonnenenergie in Tüten, Atomstrom in Flaschen) und Du musst Sie kaufen, weil die anderen Erdölsauger sich noch nicht umgestellt haben.. Mibu vor 10 Jahren
Schon klar, dass das nicht ganz ernst gemeint war - der Zusammenhang war nur etwas unklar... ^^ Zur nationalen "Verschlandung" gibt's dann noch 'ne weltweite Ölverschlammung. Sehr traurig, dass ernsthafte Bemühungen, alternative Energiegequellen zu nutzen, erst dann vorangetrieben werden, wenn fossile Brennstoffe nicht mehr zur Verfügung stehen - vor allem, wenn erst die Umwelt komplett mit dem Zeug kontaminiert ist. Fehlen nur noch ein paar Lecks in den Erdgaspipelines. Regine vor 10 Jahren
Die sind schon da, und brennen fröhlich vor sich hin. Warum meinst Du ist es so Warm hier? Mibu vor 10 Jahren
ich kann mich noch an zeiten erinnern da hieß es "es gibt keine globale erwärmung", wissenschaftler die was anderes sagten wurden als scharlatane und panikmacher beschimpft, außerdem ist es ja nicht erst seit gestern bekannt das die fossilen brennstoffe zu neige gehen. wenn nicht soviel unschuldige leiden müßten würd ich sagen: sollen sie doch machen und voll auf die freße fliegen, welcome to your doom. Shadowcrow vor 10 Jahren
immer schön Dumm halten die Leutchen, dann kannste sie besser ausnehmen. Mibu vor 10 Jahren
Stimmt, Mibu, wir haben's muckelig warm. Uns fehlt es eben an nichts. Aber selbst die Leutchen, die sich nicht dumm halten lassen, haben so gut wie keine Handhabe gegen die Energie-Moloche. Die Wissenschaft hat ihre Hausaufgaben gemacht. Technische Lösungsmöglichkeiten liegen schon seit Jahrzehnten in der Schublade, wie spätestens seit der Klimakonferenz in Kyoto öffentlich bekannt wurde, Shadow. Aber im Klima-Poker geht's leider, wie immer, vorrangig um Profit, und der ist eben durch langzeitig angelegte und finanzierte Entwicklung alternativer Energiegewinnungsmöglichkeiten nicht kurzfristig zu erwarten. Regine vor 10 Jahren
Gegen Ende der Woche will BP noch mal versuchen, das Loch im Boden des Golfs zu stopfen. Aber im Sinne von Profitmachen passt es doch. Denn kaum wurde bekannt, daß Öl unkontrolliert in den Golf von Mexiko sprudelt, stiegen die Preise an den Zapfsäulen. Ich verstehe nicht, wieso bei den ganzen Alkoholüberproduktionsmengen nicht die Forschung in Richtung Alkohol als Treibstoff vorangetrieben wird? Ich brauche das Zeug nicht zum Leben *ggg* Speckkäfer vor 10 Jahren
Brasillien fördert Ethanol als Treibstoff massiv. Shadowcrow vor 10 Jahren
Das Problem ist dann weitere Regenwaldabholzung einerseits und Umstellung von Ackerflächen, auf denen sonst Lebensmittel wachsen würden, das Ganze womöglich noch mit genmanipulierten Kartoffeln, Mais oder Zuckerrüben. Werwolf vor 10 Jahren
Photovoltaik in der Wüste und Windradparks im Meer - fettich is' der Rettich! Überhaupt, wenn man bedenkt, wieviele Quadratkilometer an Dachflächen brachliegen und mit "Salatzellen"-Platten bestückt werden könnten... Aber der Strom, der heute schon auf diese Weise erzeugt wird, hat ja nicht mal 'ne Chance, an den Verbraucher zu gelangen, weil die Stromnetze veraltet oder von AKW-Strom blockiert sind. Und die Stromnetzbetreiber machen gemeinsame Sache mit den Energieversorgungs-Unternehmen. Regine vor 10 Jahren
Richtig! Werwolf vor 10 Jahren