Das gefährliche an Halbwahrheiten ist, dass immer die falsche Hälfte geglaubt wird.

Das gefährliche an Halbwahrheiten ist, dass immer die falsche Hälfte geglaubt wird.

Wer kennt es nicht: Durch Halbfaktenwissen entstehen Latrinengerüchte und Stories, die weitererzählt werden und - "begünstigt" durch den Buschfunk sowie den 'Stille-Post-Effekt' - kommen am Ende irgendwelche Halbwahrheiten heraus, von denen Dein Umfeld stets die falsche Hälfte glaubt. Tja, plötzlich steht man da....

Fritz-Kevin: "Diese Brunhilda is' doch mit allen Abwassern gewaschen: Wegen dem Stuss und den Halbwahrheiten, den die alte Maulhure in der Gegend rumerzählt, steh' ich vor allen Leuten als Rattenkönig da und verlier' wegen dieser Fut noch die Ausschreibung!" brüll tob schimpf

Lakshmi: "Tja, das is' eben der Fluch von Halbwahrheiten. Es wird stets die falsche Hälfte geglaubt!"

User male 48 Gisbört (Bayern) vor 8 Jahren
Trend 128
Trend 128
Sehr guter Spruch, Gisbörtschn. Manchmal sind Halbwahrheiten nicht nur halb wahr, sonder ganz falsch. Solche kolportieren Halbfalschheiten können ja dann nur falsch geglaubt werden. ^^ Manchmal werden Aussagen aber auch als volle Wahrheit gesendet, kommen beim Empfänger aber in eine völlig falsche Röhre. Wenn dieser allen Richtigstellungssversuchen zum trotz auf seiner Auslegung besteht, könnte diese ja auch nur im falschen Tenor weitergegeben werden. Fakt ist ein Faktum. Gibt's Halbfaktum? Ich glaub', Halbfaktenwissen müsste eher Faktenhalbwissen heißen... :-) Regine vor 8 Jahren