Trend 128 Gerade im Trend: Hulle
bloof
Waldhonk / Landhonk

Waldhonk / Landhonk

Ein Honk vom Land bzw. aus dem Wald, noch dümmer als der reguläre Honk, weil er nicht in der Stadt lebt.

"Boach is der Hans n Honk!" "Nö, der is n Landhonk- n Honk is ja noch schlauer als der!"

User female 48 Azana (Nordrhein-Westfalen) vor 11 Jahren
Trend 128
Trend 128
Mmmmh, könnte es daran liegen, dass in einigen Gegenden eine - nennen wir es mal so - geringe genetische Bandbreite herrscht? Werwolf vor 11 Jahren
wie war das nochmal: Die Eltern sind gleichzeitig auch Onkel und tante??? Azana vor 11 Jahren
... und stammen aus einer Cousin-Ehe in 10. Generation. Das sind die Ortschaften, wo sich ALLE ähnlich sehen. Hab ich selbst nicht geglaubt, bis ich mal in so einer Ecke gewohnt habe. Werwolf vor 11 Jahren
15.000 Leute, 3 Familiennamen *LOL* Speckkäfer vor 11 Jahren
Genau so und nicht anders. Werwolf vor 11 Jahren
SO isses, Freunde, genauSO Azana vor 11 Jahren
SO isses, Freunde, genauSO Azana vor 11 Jahren
*räusper* Öhm, ist das jetzt nicht diskriminierend? Auch wenn sich alle ähnlich sehen, weil der Clan seit Generation X im "eigenen Saft schmort", können die Nachkommen doch nichts für ihre Herkunft. Und: haben die dann wirklich merklich einen an der Waffel? Ich kann's nicht beurteilen, weil mir das Phänomen nicht untergekommen ist. Regine vor 11 Jahren
Die Vererbung sonst rezessiver Eigenschaften in verstärktem Maße kann zu Schäden bei den Nachkommen führen. Bei Hunden ist es Hüftgelenksdysplasie, bei Menschen äußert sich das etwas anders. Hinzu kommen merkwürdige Sozialstrukturen, die das Ganze noch verstärken. Biologie ist eine Sache, das Umfeld eine andere. Wieviel durch was zustande kommt, darüber wird sich schon seit den Siebzigern gestritten, das Gewicht liegt aber wohl auf dem Umfeld. Regine, die Leuts können natürlich nichts für ihre Herkunft, aber vielleicht doch für die reflexionslose Perpetuierung solcher Verhaltensweisen. Werwolf vor 11 Jahren
Jaa. Hab' ja bei Vererbungslehre aufgepasst. ^^ Das sollte jetzt auch nur wieder 'n Stichler sein, Werwolf. Weil mir spontan dein Sätzchen von neulich in den Sinn kam: "Ich habe es einfach nicht nötig, Menschen aufgrund von Hautfarbe, Herkunft oder postulierter "Andersartigkeit" direkt oder indirekt zur Zielscheibe von Spott zu machen und mich dadurch zu erhöhen." Denn irgendwie kann ich vom Prinzip her keinen Unterschied finden, ob ein wie oben beschriebenes Subjekt "Waldhonk", oder ein Tiefdunkelhäutiger mit dem bösen "N***** Wort betitelt wird. Danach ist deine Reaktion hier doch recht "wohlwollend" ausgefallen. Wollt's ja nur mal gesagt haben. Mit dem Begriff hab' ich doch keine Probleme. Regine vor 11 Jahren
Nee, nee... Das musste dialektisch sehen, hihihi... Die Waldhonks fallen meist durch stures, grobes und dummes Benehmen unangenehm auf. Da gilt meine Ablehnung aufgrund des Missverhaltens, nicht der Herkunft, die man aber in dem Fall als kleine Stichelei, denke ich, mit einbeziehen kann. Berücksichtigung aller Faktoren sozusagen. A propos: Heute ist Vollmond. (kicher) Werwolf vor 11 Jahren
Akzeptiert. Wobei so'n "leichtfüßiger" Troll doch ganz niedlich sein kann. Ja. Vollmond. Und jetzt? Regine vor 11 Jahren
Kobolde sind eine echte Herausforderung... (lach) Werwolf vor 11 Jahren
Vor allem die Kobolde, die von "VORWERK" hergestellt werden... Speckkäfer vor 11 Jahren