Trend 128 Gerade im Trend: Holzrusse
Berlin 61
Blutende Landschaften

Blutende Landschaften

Unser damaliger Bundeskohl hatte "Blühende Landschaften" als schönmalerische Vision der ökonomischen Zukunftsaussicht für Ostdeutschland. Daran angelehnt ist der Begriff "Blutende Landschaften" als düsteres Realitätsbild der ökologischen Gegenwartskatastrophe für Osteuropa.

Infolge des Chemieunfalls in Ungarn, ^bei welchem am 04.10. in der Aluminiumfabrik in Aijka ein Becken mit ätzendem Rotschlamm geborsten war. Die rote Giftbrühe hat Brücken und Häuser weggerissen sowie Menschenleben gefordert. Straßen, Wiesen und Felder sind rotbedeckt, Gewässer kontaminiert. Nachdem das Giftzeug einen Seitenarm der Donau erreicht hat, werden Schäden bis über die Grenzen hinaus erwartet.^

User female 48 Regine (Nordrhein-Westfalen) vor 9 Jahren
Trend 128
Trend 128
Dieses düstere Realitätsbild hat jetzt nicht nur ein Gesicht (durch die Fernsehbilder), sondern auch einen Namen: 'Blutende Landschaften'. So kreativ und 'au point' Dein Eintrag auch ist, Regine, aber wenn man sieht, dass die alles kaputt machen (Ölkatastrophen, Chemieunfälle etc.), wird einem speiübel!!!! :- / Ungeachtet dessen wirklich ein toller Eintrag (aber leider unterbewertet). Gisbört vor 9 Jahren
Also die kontaminierten Gewässer halte ich für übelste Propaganda. Wie einst die BASF Chemical Company in Ihren Studien veröffentlichte, liegt das Problem eindeutig in den vielen toten Fischen begründet, welche in den Gewässern (mit dem Kopf nach oben) schwimmen. Gehmbeu vor 9 Jahren
...und in den anaeroben Bakterien, die sich in tot-totem Gewässer ansiedeln und Schwefel-Pupse ablassen, Tim. Danke, Gisbört. Regine vor 9 Jahren
"Ein Land sieht Rot!" *ironieon* passt doch perfekt zu Gulasch mit viel viel Paprika. *ironieoff* Crush vor 9 Jahren
! Dritterzahn vor etwa 3 Monaten