Trend 128 Gerade im Trend: Ficklinge
Trümmerfrauengage

Trümmerfrauengage

Aktuell die unerträgliche Ausbeutung von Arbeitskraft. Ein Phänomen, trotz 40 Stunden unerträglicher Arbeit (beispielsweise Bäckereifachverkäuferin) nicht einmal 650,00 € Netto zu kassieren. Eine weitere Form der historischen Ausbeutung, siehe unten.

Zitat nach Benjamin von Stuckrad-Barre aus seinem Buch "Soloablbum", Seite 56 der Goldmann Taschenbuchausgabe von 2002: "... die Omas wollten ja noch sehen, was sie sich da vom faltigen Mund abgeknapst hatten, von ihrer Trümmerfrauengage, jahrzehntelang gelebt wie Mittellose, Arbeitslose, Landlose, Rubbellose - und dann fährt der schnöselige Enkel die Tausender in den Osten, um dort - und genauso war es - "Prollweiber zu ficken"."

User male 48 Showbiz (Thüringen) vor 9 Jahren
Trend 128
Trend 128
Die "Bäckereifachverkäuferin" geht früh um zwei auf Arbeit - da isses auch gratis warm - und hat ab 10 Uhr den ganzen Tag frei ;) Geisenau vor 9 Jahren
Ein toller Eintrag!!! "Soloalbum" setze ich mal auf meine Liste. Herr Geisenau, früh um zwei geht keine "Bäckereifachverkäuferin" zur Arbeit. Um diese Zeit beschäftigen höchstens Bäckereien, die in eigenen Backstuben noch Teige herstellen und ausbacken, und dies von Bäckermeistern, -gesellen oder -Azubis. Davon gibt es leider immer weniger, weil die ganze Pappteigbranche mit Filialketten vorgefertigtes Zeug aus dem Zutatenlabor angeliefert bekommt, das die "Bäckereifachverkäuferin" dann ab 7h morgens verkauft und die oft nicht den Unterschied weiß zwischen Vollkorn und Vollwert. Ich kenne nur zwei Backstuben im Umkreis, wo man wirklich schon ab 5 Uhr früh selbsthergestellte Brötchen/Semmeln/Wecken bekommt. Naja, die Zeitverschiebung ändert auch nix am Arbeits-/Lohnverhältnis. ________ Apropos Buch, in "Der Chronist der Winde" von Henning Mankell kommt auch 'ne Backstube vor. Regine vor 3 Jahren