Trend 128 Gerade im Trend: Himbeertoni
Vereinigte Hüttenwerke

Vereinigte Hüttenwerke

Diese optische Verunreinigung ist in Schrebergärten, aber auch bei Einfamilienhäusern zu beobachten. Hier ein Hüttchen für den Rasenmäher, da ein Hüttchen für Spaten und Harke, noch das eine oder andere Hüttchen für Brennholz usw... Vorteil: Man kann viel darin unterbringen Nachteil: Man kann viel Mist ansammeln und unterbringen Nachteil: ES SIEHT EINFACH SCHEISSE AUS!

User male 48 Johnny_g. (Niedersachsen) vor 8 Jahren
Trend 128
Trend 128
Und WIE scheiße das aussieht! So'n Bretterbudenfreak hatte ich mal als Nachbarn. Und dann die Dinger alle schön an die Grenze gesetzt unter großzügiger Nichtbeachtung der selben. Dazwischen meterhohe Tannen, Bretter, Flechtzäune und Hasendraht. Das war wie "Bonanza in Oberbayern"!! „Ponderosa“ für Arme. Der Kauz hat auch überhaupt nicht mit sich reden lassen. Als bei gefühlter 50m Grenzbebauung überhaupt kein Sonnenstrahlchen mehr zu mit durchdrang, war ich dann doch mal 'ne Sau und hab' das amtsmäßig prüfen lassen. Regine vor 8 Jahren
Ja, wellblechbrettervernagelte Kleingeister.... Johnny_g. vor 8 Jahren
LOL! Du kennst den Typen? Der hatte im Baumarkt wohl wirklich den gesamten Wellblechbestand aufgekauft. Oder aufgeklauft? Nach Aussage eines anderen genervten Nachbarn sollte der angeblich kein Grünzeug im Garten gehabt haben, das regulär erworben war. Regine vor 8 Jahren
Und wie endete die Geschichte? Musste er seinen Wellblechpark abreißen? Werwolf vor 8 Jahren
Jo, der hätte abgergissen werden müssen. Vier von fünf "Gebilden" waren bauordnungstechnisch nicht zulässig. Zum Teil waren die sogar mit Ausguck auf mein Areal ausgestattet. Und der gemauerte Kamingrill (auf der Grenze, versteht sich), dessen Schlot in meinem Schlafzimmerfenster mündete, durfte auch nicht betrieben werden. Ich bin immer für "Leben und leben lassen", aber wenn einem dermaßen und so dreist die Luft abgeschnürt wird, muss man Grenzen ziehen. Hab' ich dann auch gemacht: Grenzverlauf neu vermessen und 'ne optisch ansprechende Einfriedung ziehen lassen. Das Ganze verlief plötzlich doch leicht versetzt über "seinem" Grund. Und dann hat "Ben Cartwright" auch noch krakeelt, weil er seine Giftbehälter nicht mehr auf meinem Rasen abstellen konnte. Fehlte nur, dass er die Knarre rausholte. Egal, das Ganze befand sich dann kurz darauf eh in der Auflösung. Ich fühlte mich in einer anderen Bleibe wohler und habe das Problem bei meinen Nachfolgern belassen. Ob die die Sache mit dem Abreißen weiter verfolgt haben, weiß ich nicht... Regine vor 8 Jahren
Hatte dieser Typ ein Material-Abo? Bad boy vor 7 Jahren