Trend 128 Gerade im Trend: Zettel am Zeh haben
Nachrichten-Halbwertszeit

Nachrichten-Halbwertszeit

... ist die Zeit, die es dauert bis (nicht nur Atomunfall-) Nachrichten nur noch die Hälfte der Menschen interessieren, während die andere Hälfte genervt abschaltet. Selbst wenn dann noch neue Fakten auf den Tisch kommen, versickern diese im allgemeinen Blabla und im Dunst der Wiederholungen des allseits Bekannten.

User male 48 Kampfbrot (Berlin) vor 9 Jahren
Trend 128
Trend 128
Ich würde es auch auch besser finden wenn die Nachrichten öfter zwischen Panikmache BSE, Panikmache Vogelgrippe, Panikmache Schweinepest, Panikmache Atom und Panikmache Bohlen hin und her switchen würde. Cocolino vor 9 Jahren
Ja, Du sprichst mir aus der Seele. Das ganze ist schon pervers. In Fuki ist immer noch die Hölle los - aber das Thema ist anscheinend ausgelutscht! Das schlimme, ich kann mich selbst nicht ausklammern, der mediale overkill hat auch mich erwischt. Übrigens war es bei der schlimmen Ölpest im Golf von Mexiko ganz ähnlich. Erst wurde tagtäglich wie wild berichtet, nach 2-3 Wochen war das Thema dann auf Platz 7. der Nachrichten-Charts abgerutscht. Gehmbeu vor 9 Jahren
Nicht nur der Overkill ist es. Ich denke, ein gutes Maß Selbstschutzmechanismus spielt auch' ne Rolle. Was da katastrophenmäßig abgeht (Mexiko, Japan) ist so existenziell bedrohlich, dass wir einfach abschalten. Es wäre Dauerstress, sich die Gefahr dauernd zu vergegenwärtigen. Das hält keiner aus. Zum Glück haben wir viel Abwechslung zum Einlullen - da fällt das Ausblenden nicht schwer. Regine vor 9 Jahren