Trend 128 Gerade im Trend: Dingsdabumsda
Na bumm!
Die Botschaft hör' ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

Die Botschaft hör' ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

Diese Redewendung sagt aus, dass man eine Sache wohl vernommen, aber doch starke Zweifel hat. Der Satz stammt aus Goethes "Faust".

Arzt zum Patienten: "Machen Sie sich keine Sorgen, das wird wieder." Patient: "Herr Doktor, die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube."

Sandra: "Du, der Hans-Joachim ist jetzt ein ganz anderer Mensch geworden." Sibylle: "Der? Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube."

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 8 Jahren
Trend 128
Trend 128
Etwas Gottvertrauen hat schon manche Menschen vorm Suizid bewahrt, als sich manches später sachlich nachvollziehbar aufklärte. Geisenau vor 8 Jahren
"Die Mitte zwischen suizidalem Pessimismus und manischem Optimismus ist kritischer Realismus." Habe ich eben erfunden und darf gern zitiert werden. Werwolf vor 8 Jahren