Es geht ums "große Ganze".

Es geht ums "große Ganze".

Ein verbreitetes "Argument", wenn das Schicksal von Einzelnen oder ganzen Belegschaften mit den Füßen getreten wird.*

"Die Firmenpleite und damit der Verlust von 500 Arbeitsplätzen ist nicht schön, aber man muß das Große Ganze sehen. In China wird das ganze jetzt von 150 Leuten geschafft, damit steigt die Produktivität doch enorm,...weltweit...also als Großes Ganzes...das verstehst Du doch, oder ??"

User male 48 Johnny_g. (Niedersachsen) vor 8 Jahren
Trend 128
Trend 128
O ja, das kennen wir noch aus der DDR. Wurde oft von Funktionären (SED, auch CDU), Bürgermeistern, Betriebsdirektoren, Abteilungsleitern u.ä. gebraucht. Rückenkratzer vor 8 Jahren
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles) Was sich Onassis dabei gedacht hat? Regine vor 8 Jahren