Trend 128 Gerade im Trend: Tzu Yung
Da liegt kein Segen drauf

Da liegt kein Segen drauf

In früheren Zeiten, als Menschen noch an Segen und Flüche glaubten, war es wichtig, dass auf allem Segen lag, wenn es gut werden sollte. Heute benutzt man diese Formulierung, wenn man befürchtet, dass eine Sache böse ausgeht. Auch in der Vergangenheitsform, wenn eine Sache schief gegangen ist.

Leo: "Schon gehört? Sebastian hat sich von Chantal getrennt." Petra: "Na, kein Wunder. Sie dumm wie Stulle, typische Prollbraut, und er ein belesener Schöngeist, da lag kein Segen drauf."

Vater: "Was? Du willst Nutzvieh-Gynäkologe werden? Da liegt kein Segen drauf. Geh lieber in die Werkstatt von Karl-Heinz."

Heinrich: "2.500 Euro für Datenerfassung? Du, das ist ein Bauernfänger-Angebot. Lass da die Finger weg, da liegt kein Segen drauf."

Familiengespräch. Opa Wilfried: "Kinder, das mit dieser Atomkraft und was in Japan passiert ist, das hätt ich gleich sagen können: Da liegt kein Segen drauf. Da werden wir uns alle noch mal ganz böööös umgucken."

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 8 Jahren
Trend 128
Trend 128
"Nutzvieh-Gynäkologe"....LOL.... Hat der einen Autoaufkleber mit "Achtung Turnierbakterien"? Johnny_g. vor 8 Jahren
Vielleicht sowas wie "Grüße an die Kuh - ich schau mal wieder rein." Werwolf vor 8 Jahren
"aufsteh'n vor dem Aufwachen? ich sach Dir, da liegt kein Segen drauf..." Carilian vor etwa einem Jahr