Trend 128 Gerade im Trend: feini
Quelltext

Quelltext

Der Begriff aus der Informatik wird flugs zum Polysem und bekommt hier eine weitere Bedeutung; nämlich eine Textabfassung großen Ausmaßes aufgrund vielschichtiger Thematik oder aufgrund Beschreibungen in epischer Breite, Länge und Tiefe.

Egal, ob Mails, Aufsätze, Kommentare, Briefe etc...

"Na, wie kommst du mit deinem Referat voran?"

"Hilfe, das ist wie Hermann-Teig. Ich dachte erst, ein paar überschaubare Stichwörter reichen für das Popelthema, aber mit der Zeit gärt das Ganze zum Quelltext."

User female 48 Regine (Nordrhein-Westfalen) vor 9 Jahren
Trend 128
Trend 128
Dabei werden "Quelltexte" je nach Zeitfenster nicht immer gleich aufgenommen bzw. gewertet. Eine Bekannte berichtete, dass deren ausführliche Mails an ihre bessere Hälfte beziehungsanfangs von dieser als "offene Art" und "NICHT zutexten" begeistert aufgenommmen wurden. Zu fortgeschrittener, krisengeschüttelter Zeit jedoch hat er ihr die offene Art allein aufgrund der epischen Breite als psychoauffällig ausgelegt. Danach hätten alle Verfasser umfangreicher Textwerke einen an der Waffel. Regine vor 9 Jahren