Trend 128 Gerade im Trend: swaffeln
Einlagenmafia

Einlagenmafia

Bezeichnet eine bestimmte Gruppe von Orthopäden, die anscheinend Prozente bei Herstellern von Sanitätsartikeln bekommen und inflationär wirklich JEDEM Einlagen verschreiben, auch wenn diese mit einem Schulterbruch vorbei schauen. Anders kann ich es mir nicht erklären. Diagnose? Fehlanzeige. Attest? Fehlanzeige. Wirbel einrenken? Fehlanzeige. Hauptsache Reibach.

Dabei ist der Nutzen von Einlagen bisher in KEINER wissenschaftlichen Facharbeit zweifelsfrei nachgewiesen, wie mir jemand, der medizinisch bewandert ist, vor langer Zeit mal erklärte. Es scheint sich hier nach meiner Vermutung wohl eher um einen umsatzträchtigen Fetisch zu handeln wie das Aufhängen von Hühnerköpfen bei Eingeborenenstämmen im Urwald - womit ich keineswegs die Eingeborenen diskriminieren will.

Es ist auch klar, dass ich wirklich fähige Orthopäden hier nicht anprangern will, aber aufzeigen, dass es auch da schwarze Schafe gibt, wie überall, und dieser Begriff existiert nunmal.

Siggi: "Da brauche ich für meinen Behindertenausweis dringend den Nachweis wegen meiner Arthrose, und statt mich zu untersuchen verschreibt der Kerl mir Einlagen!" Marius: "Ach, da biste wohl auf die Einlagenmafia hereingefallen. So einen hatte ich auch mal. Der nächste stellte dann fest, dass meine Füße noch im Rahmen der normalen Variation liegen."

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 8 Jahren
Trend 128
Trend 128
Hilfreich bei morbus ledderhose. Geisenau vor 8 Jahren
Orthopäden, die Einlagen verschreiben oder pauschal auf die Roll-Liege verdonnern. "Ledderhose" mal gegoogelt. Was es alles gibt - mein Gott, bis zur Gehunfähigkeit...:/ Regine vor 8 Jahren