Trend 128 Gerade im Trend: Kekswichsen
Kopfsteinkasper

Kopfsteinkasper

Ist eine weibliche Person, die in Stöckelschuhen ungelenk über ein Kopfsteinpflaster eiert.

Else: "Deine Absätze sind ja ganz demoliert."

Erna: "Ach, geh' weg; drei Paar habe ich schon verhunzt! Von Stein zu Stein macht man den Kopfsteinkasper und bleibt doch überall hängen. Das war das letzte Mal, dass ich in solchen Mörderschuhen in die Altstadt gegangen bin!"

User female 48 Regine (Nordrhein-Westfalen) vor 8 Jahren
Trend 128
Trend 128
Vor 10-15 Jahren hat man in Suhl/Thüringen in der Innenstadt das historische Kopfsteinpflaster wiederhergestellt. In einer der Haupteinkaufs- und Flaniermeilen. Und dann kam wegen der Damenschuhabsätze ein wunderbares Provinzpossenspiel. Kostet uns halt alle. Itzig_mandela vor 8 Jahren
"Kostet uns halt alle." ...oder wär 'ne Marktlücke, mit der man einen Stein machen kann: Die ultimative Schuhschonschiene. Eine Art Kufen für Stöckelschuhe. Sähe zwar gewöhnungsbedürftig aus, wäre aber effektiv - gegen Treterschäden. Was die Eleganz beim Flanieren anbelangt, wohl nicht so zuträglich. Eher ein noch großeres Possenspiel, wenn die Damen watscheln wie mit Taucherflossen. :) Regine vor 8 Jahren
Gab es mal Zeiten, als Frauen Stöckelschuhe trugen, ein Kopfsteinpflaster aber kein Problem war, weil ihre Männer sie anstandshalber darüber trugen? Itzig_mandela vor 8 Jahren
Nicht anstaltshalber. Itzig_mandela vor 8 Jahren
Wie jetzt? Anstandshalber oder nicht anstandshalber? Ah, ok - da steht "nicht anstaltshalber". Das wär's. Männer tragen Frauen, und die tragen ihre Shopping-Taschen. Ich glaube aber eher nicht, dass es mal solche Zeiten gab. Manche Männer tragen ja nicht mal Verantwortung. Einfach die Dinger ausziehen und ohne laufen wäre noch 'ne Maßnahme. Vor allem, wenn man zur Unzeit eh schon einen leichten Schleudergang drauf hat. Davon hatte mich mein Begleiter aber abgehalten, weil es Winter war. Regine vor 8 Jahren