Trend 128 Gerade im Trend: Bumsklumpen
Papsterei

Papsterei

Abfälliger Ausdruck für alles, was mit dem Papst zu tun hat oder dem, was der Papst anstellt.

Knut: "Ich kann das nicht mehr hören! Der Papst verbietet Kondome, der Papst hat was gegen Homos, der Papst nimmt Holocaustleugner wieder in die Kirche auf. Ich krieg das Kotzen bei dieser Papsterei!"

Joachim: "Der Papst kommt nach Berlin und will im Bundestag reden. Angeblich als Staatsoberhaupt, obwohl die kaum mehr als 500 Einwohner im Vatikanstaat haben. Ich gehe demonstrieren gegen die Papsterei. Der hat hier nichts zu suchen!"

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 9 Jahren
Trend 128
Trend 128
Der Begriff "papsten" ist abgeleitet von "Papst", dessen Ursprung vom lateinischen Wort pabere = spucken stammt. Mit "Papst" bezeichnet man Kotzbecken, die heutzutage noch immer in einigen Studentenverbindungen anzutreffen sind. Demzufolge ist "papsten" ein Synonym für "kotzen", "Speiseröhrenorgasmus", "nach Jörg rufen" etc. *Papsterei* wäre demzufolge ein übelstes orales Vietnam! Gisbört vor 9 Jahren
Einspruch, Gisbört: das Wort "Papst" entstammt dem Griechischen, "Pappas", was übersetzt "Vater, Bischof" bedeutet, kirchenlateinisch "papa". Du meinst den "Pabst", das Spuckbecken. Dat "p" muß einfach nur hochgeklappt werden, dann passt auch das "pabere", respektive kann der Begriff "Pabsterei" als übles, orales Vietnam in die Mundmische eingetragen werden. Speckkäfer vor 9 Jahren
Nochmal Einspruch: Bischof heißt im Griechischen Episkopos. "Papa" ist im Griechischen der Vater bzw. Priester. Viele Griechen haben wegen ihrer Abstammung von Popen den "Papa" als Bestandteil des Nachnamens: Papadakis, Papadopoulos usw. Werwolf vor 9 Jahren