Trend 128 Gerade im Trend: Holzrusse
DAS is' ja schwere Kost - aber mit dem GANZ großen Besteck!

DAS is' ja schwere Kost - aber mit dem GANZ großen Besteck!

Ist etwas quäääälend zäh und ganz dick aufgetragen im Sinne von

"künstlerischen" Darbietungen von jüngeren Geschwistern, Neffen, Kindern etc., die mit großem Tam-Tam das weihnachtliche "Kämmerlein-Konzert" andächtig darbieten (gähn)

Endlosdiskussionen mit der FreundininistvorderFreundin)/Freund, die geprägt sind von epischer Breite und Maßlos-Übertreibungsarien in der Endlosschleife

mit der Brechstange "witzisch" sein wollen und dabei - zu Recht - total cheap rüber kommen etc.

dann ist es "schwere Kost - aber mit dem GANZ großen Besteck!"

Brunhilda: "Und, wie fandste die Mugge vom Ole-Lakshmi?"

Fritz-Kevin: "Also, ehrlich gesagt, die Scheibe von ihm wurde von vielen sogenannten selbsternannten Musik-Checkern total als Insidertipp gehandelt, weil die die Shice wahrscheinlich selber nich' verstanden haben und dachten deswegen: 'Hoho, haaa, dös is' ja irgendwie total groovy , swag und voll abgefahren, echt avantgardistisch und so...." Aber bullshit alles!! Dieses "Werk" is' Herrschaftssprache in musikalischer Form, welches vermitteln soll: DAS hab' ich nich' verstanden, bin ich wahrscheinlich zu blöd für, kann ich nich' mitreden! In Deinem Fall mag das zwar zutreffen, werte Brunhilda, is' aber erwünscht . Denn im Zweifel findstes erstmal klasse, weil Du verunsichert bist! Aber dass diese ganze "Arie" ein absoluter musikalischer Offenbarungseid war, quasi schwere Kost, aber mit dem GANZ großen Besteck - DAS trauste Dich nich' zu sagen, nä?!"

User male 48 Gisbört (Bayern) vor 8 Jahren
Trend 128
Trend 128
"... Das is' Herrschaftssprache in musikalischer Form, welche vermitteln soll: Diese Checkung hab' ich nich' verstanden - bin ich wahrscheinlich zu blöd für! Das mag in Deinem Fall zwar stimmen, werte Brunhilda, is' aber erwünscht, haha!! Du so: "Versteh ich nich', kann ich nich' mitreden - also find ich's im Zweifel erstmal klasse!" Aber dass die ganze Arie ein absoluter musikalischer Offenbarungseid war, quasi GANZ schwere Kost mit dem GANZ großen Besteck - DAS traut sich keiner von Euch zu sagen, ihr Loscheks!!"..................................... Fritz-Kevin hat wohl auch Georg Schramm geguckt. Ein Daumen für die Darbietung. Regine vor 8 Jahren
Unser Bastel-Gisbört. Im Gegensatz zu den Kommentaren scheint die Änderungsfunktion bei den Erklärungen und Beispielen zu klappen. Na, egal, dass Fritz-Kevin wohl Georg Schramm geguckt hat, kann immer noch so stehen bleiben. Regine vor 8 Jahren
Is' eigentlich "Die weibliche Antwort auf Berthold Heisterkamp" schon eingetragen? Gisbört vor 8 Jahren
Zum besseren Verständnis aller: Berthold Heisterkamp ist eine nicht ernstzunehmende, etwas dümmliche Figur aus "Stromberg", die auch gerne zur allgemeinen Belustigung von den anderen Darstellern vorgeführt wird. Gisbört, ich gehe davon aus, dass dein Sätzchen sich auf meine Person bezieht. In den Fällen, wo sich jemand erdreistet, Formulierungen in deinem Eintrag in Verbindung mit einer Quelle zu bringen, ist zu beobachten, dass du nie auf die Sache Bezug nimmst, sondern die Person angreifst. Technik des unfairen Streitens. Wobei mir nicht daran liegt, zu streiten. Geht es dir persönlich irgendwie gut dabei, andere herabzusetzen? Regine vor 8 Jahren
Nun sei ma' nich' so dünnhäutig, Regine! Wer in jüngster Vergangenheit im Rededuktus von "Hoch, der wortreiche/eloquente feine Herr Gisbört scho' wieder" austeilt, der hat's so'n bißchen verwirkt, sich hinzustellen und zu sagen:"Geht es Dir irgendwie gut dabei, andere herabzusetzen?" Zum einen is' mir da gar nich' dran gelegen, zum anderen: Wo bleibt Dein unfehlbarer Sinn für's grobschlächtig Feinsinnige?! Erst schlaumachen und dann wegducken? Pah, DU doch nich', Regine, od'rr?! Gisbört vor 8 Jahren
"Hoch, der wortreiche/eloquente feine Herr Gisbört scho' wieder" - Ich erinnere solch Wortlaut nicht. Womöglich ein sinnähnlicher Satz? Mir schwant ein Passus, welcher nichts anderes war, als eine zurückgeworfene Münze, die du zuvor ausgeteilt hattest. Zudem ist es ein feiner Unterschied, Eigenheiten frotzelnd zu überzeichnen oder grundsätzlich andere als Deppen abzuqualifizieren. Sollte dich etwas getroffen haben, dass es nach Tagen noch brodelt, so mögest du verzeihen. Regine vor 8 Jahren
Mann, jetzt mach' mal halblang. Du wirfst einem anderen Mundmischer auf dessen sachlichen Kommentar hin was von Loscheks und buckliger Verwandtschaft an den Kopf, und wenn einem beim Lesen der Kragen platzt und in gleicher Weise dir etwas schreibt, erkennst du weder, wie du mit anderen umgehst, noch kannst du die Reaktion stehen lassen. Ausgerechnet du solltest anderen nichts von "verwirkt wegen Austeilen" oder "schlaumachen" erzählen. Und wie dir daran gelegen ist, dich zu überhöhen. Ich hatte noch nie einen Sinn für's "grobschlächtig Feinsinnige", wenn es dergestalt ist, andere zu beleidigen. So, jetzt kannste mich in gewohnter Manier demontieren oder meinetwegen auch 'n Herzkasper kriegen, ist mir scheißegal. Nix für ungut. Sorry. Bin zu müde für "schwere Kost". Nacht zusammen! Regine vor 8 Jahren