Und bist du nicht willig, so brauch' ich Gehalt.

Und bist du nicht willig, so brauch' ich Gehalt.

Dass dieser Spruch hier noch nicht zu finden war, wundert mich eigentlich ;-). Für alle Unwissenden: Es handelt sich um eine Abwandlung einer Zeile aus dem berühmten Gedicht "Der Perlkönig" vom noch berühmteren Dichter und Klempner Johann Wolfgang Amadeus von Gotha...oder so ähnlich ;-).

Lehrer: "Wer kennt von Goethe den "Erlkönig"? Schüler: "Ich! Da reitet doch einer zu einer Prostitierten, aber die will nicht und er sagt "Und bist du nicht willig, so brauch' ich Gehalt!" Tolle Story!"

User male 48 Kerwelui (Saarland) vor 8 Jahren
Trend 128
Trend 128