Trend 128 Gerade im Trend: Nudelauge
Verpissdeinnicht

Verpissdeinnicht

Geflügelte Worte wie "durch die Blume gesagt" oder "sich blumig ausdrücken" sind ein fester Bestandteil unserer Sprache - die Symbolik roter Rosen z.B. kennt schließlich jeder!

'Laßt Blumen sprechen' war in der Romantik der Code für das, was man sagen oder fragen wollte, aber nicht auszusprechen wagte. Mit einer klugen Auswahl von Blüten kann man noch heute eine unausgesprochene Herzensbotschaft übermitteln.

Schenkt man der Dame seines Herzens Blumen à la Verpissdeinnicht, so ist's ein untrügliches Zeichen dafür, dass man sie sich sehr an seiner Seite wünscht. Mit diesem Phantasienamen lassen sich sogar Blümchen von der Tanke - also dem Tanke-Emma-Laden - messbar aufwerten.

Wortspiel mit Vergissmeinnicht.

Brunhilda: "Ooh, dankeschön Fritz-Kevin für die schönen Blümchen, die sind aber hübsch! Was is' das denn für 'ne Sorte?"

Fritz-Kevin (der die Situation nach erfolgtem One-Night-Stand mit Brunhilda blitzschnell erkennt und um eine Antwort nicht verlegen ist, um sie mit dem Blumengruß extrageschmeidig gewogen zu machen): "Dös?! Dös sind Verpissdeinnicht, verschdoschd?! I will nach unserem vermeintlich einmaligen Gaststpiel mit Dir z'sammableiba!"

Brunhilda: "Hach, bischd Du süüüüß. I hätt' 'etz spontan Luschd auf Blümchensex mit Dir, Du vielleicht au?!"

User male 48 Gisbört (Bayern) vor 6 Jahren
Trend 128
Trend 128