Trend 128 Gerade im Trend: Rotzaffe
getunnelt
Rattenbolzen

Rattenbolzen

Ein Rattenbolzen ist die wortwörtliche Übersetzung des englischen "Rat Rod", einer Gattung von Nachkriegsrennwagen auf Ford-Vorkriegsbasis, die auf dünnen Weißwandreifen von einem Chevrolet-Motor vorwärtsgeworfen werden. Ein "Rattenbolzen" ist eine extrem tiefergelegte, laute und verflixt stylische Angelegenheit - wenn man ein Faible für antike Straßenrennautos hat.

"Boah, Thomas, was meschst du hier fer'n Zerrkus, saachma! Un was soll'n des fer'n Schlamusclecar sein? Aaler Ford, tiefergeleescht?" "Genau richtig, Dietze. Das ist ein Rattenbolzen, oder englisch "Rat Rod". Die Karosse vom Ford Three-Window-Coupe, tiefergelegt und getunnelt, Weißwanddiagonalreifen, Chevy-350 als Antriebseinheit ... suuu-per-geiles Teil. Und weil's ein zeitgenössischer Umbau ist, krieste auch noch ne H-Nummer dafür."

User male 48 Speckkäfer (Rheinland-Pfalz) vor 5 Jahren
Trend 128
Trend 128
Nicht alle Rat Rods basieren auf einem Ford, mal davon ab gibts mittlerweile gar Diesel Rat Rods... Erdbeertoni vor 5 Jahren
Die alten Three Window und Roadster-Bodys werden nachgefertigt - von Ford autorisierte Lizenzanfertigungen. Kosten ein Schweinegeld, aber sind noch billiger als ein Originalwagen. Mal davon abgesehen täte es mir persönlich sehr weh, einen originalen Roadster oder ein Three Window Coupe auseinanderzureißen, um daraus nen Rattenbolzen zu bauen. Speckkäfer vor 5 Jahren
Wie schon gesagt, es basiert micht alles auf einem Ford, klar ist es eine Gradwanderung, etwas auseinanderzureißen, wobei wenn man schon mal auf einem Schrottplatz etwas brauchbares finden, kann man es auch nutzen und zu einem Rat Rod aufbauen. Klar ist es immer eine Geldfrage, wie eben das Meiste, was Spass macht. Hier mal ein Link zu einem Diesel-Rat-Rod https://www.youtube.com/watch?v=aMevqNjVV3M Erdbeertoni vor 5 Jahren
Naja, diese Extremumbauten kriegt man leider nur im Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten zugelassen. Hierzulande biste ja schon gut bedient, wenn Dir der TÜV die roten Blinker eines US-Fahrzeugs abnimmt mit den Worten "die kriegt man nicht in Orange", und sie Dir einträgt. Wobei - bis Erstzulassung 1970 gibt's ne Ausnahmeregelung, denn in D waren die roten Blinker bis dahin noch StVZO-konform... Speckkäfer vor 5 Jahren