Trend 128 Gerade im Trend: Mengenkes
anrappen
lumbersexuell

lumbersexuell

lumber engl. für Holzfäller

Gelegentlich auch als "Hipster" oder sonst wie bezeichnet, verkörpert der lumbersexuelle Mann den Stereotyp eines Holzfällers (Vollbart und Karohemd), der geradewegs aus der Wildnis in die Szenekneipen der Metropolen umgesiedelt ist.

User male 48 Dom625 (Nordrhein-Westfalen) vor 4 Jahren
Trend 128
Trend 128
Normalerweise geben Begriffe mit dem Wortteil "...sexuell" libidinöse Vorlieben bzw. Ausrichtungen an. Heißt "lumbersexuell", dass der Holzfäller Jack es selbst ist, weil er auf sich und seinesgleichen abfährt? Oder sind die anderen Leute, die mit so 'nem Baumschubser einen fällen wollen, lumbersexuell? Oder erfährt der Terminus "sexuell" schleichend eine Mehrfachbelegung und ich krieg davon nix mit? Regine vor 4 Jahren
Sind diese Holzfäller-Darsteller-Hipster nich' einfach nur 'Metrosexuelle Innenstadtförster'?! Gisbört vor 4 Jahren
Ergo City Resourcen Manager. Billythekid vor 4 Jahren
Wott is datt denn nu wieder!? Drogendealer? Oder "Best clown in town"? Welche Mittel managt er wie? Vermutlich läuft ohne solchen am lange Samstach inne Kitti wohl nix. Regine vor 4 Jahren
Geht das auf den "Lumberjack Song" von Monty Python zurück? "Ich fälle Bäume, trag Stöckelschuh, und Strumpf- und Büstenhalter. Wär gern ein kleines Mädchen, so wie mein Onkel Walter." Halbleiter vor 4 Jahren
Metrosexuell war gestern. Wie schon Patrick Salmen in seinem Poetryslam "rostrotkupferbraunbronze" (sehr empfehlenswerter Youtube-Beitrag) proklamiert, gehört der gepflegte (Voll-)Bart wohl wieder zum Must-have eines Mannes und ist irgendwo im männlichen Selbstverständnis zwischen extrovertierter Dissident und Möchte-gern-martialischer Krieger einzuordnen. Am Ende doch nur Geschmackssache. Dom625 vor 4 Jahren
Ein Lumber-Hairbert alsodann. ^^ Regine vor 4 Jahren