Trend 128 Gerade im Trend: Touché!
Schnecken auf die Schwänze schlagen

Schnecken auf die Schwänze schlagen

Ist eine wunderbare Erwiderung, falls einem sein heiß geliebtes Kind folgenden Satz entgegenbringt: "Papa/Mama, mir ist langweilig." Dann erwidert man: "Ei, dann geh doch nach draußen, da kannste Schnecken auf die Schwänze schlagen."

Aus der Sammlung "wie man den Kindermund zum Verstummen bringt".

"Papaaa, ich weiß nicht, was ich machen soll. Mir ist langweilig." "Ei, dann geh doch raus in den Garten, da kannst du Schnecken auf die Schwänze schlagen."

User male 48 Speckkäfer (Rheinland-Pfalz) vor 4 Jahren
Trend 128
Trend 128
Ho! :-) "wie man den Kindermund zum Verstummen bringt"? Mit solchen Sprüchen bestimmt, da werden die Kleinen ganz ruhig, weil es nämlich verstörend in deren Köpfchen rotiert. Für die Sammlung hätte ich noch einen: "Papa/Mama, ich hab Durst." - "Dann geh zu Frau Wurst, die hat ein kleines Hündchen, das pinkelt dir ins Mündchen." Regine vor 4 Jahren
Oder noch was Spezielles (eigens erlebt): Zur damaligen Grundschulzeit meiner Kinder traf ich auf einem Schulfest einen Vater, welcher bekanntermaßen seinen eigenen Sprösslingen gegenüber Fruchtsäfte verteufelte (wegen des "ungesunden Fruchtzuckers" und zum Trinken nur Wasser predigte. Auf diesem Fest also saß er neben mir, ein Glas Apfelsaft vor sich stehend. Da kam sein Töchterlein angerannt, wollte etwas erzählen, stockte aber mittendrin perplex auf das Glas schauend und fragte: "Was ist da drin?" Dem ertappten, blöd verlegen grinsenden Mann fiel allen Ernstes keine andere Antwort ein, als "Pippi" (!). Was für ein pädagogisch wertvoller Heuchelarsch! Regine vor 4 Jahren
Zu "Frau Wurst" fällt mir nur die österreichische Travestie-Künstlerin Conchita ein :-) Ich sag meinen Kids auch, daß Wasser der beste Durstlöscher ist, aber ich verbiete ihnen nix. Irgendwie ist es mir ein Anliegen, daß die Kinnings selbst ein Bewußtsein dafür entwickeln, was gut für sie ist und was nicht. Verbieten schürt nur die Lust drauf. Und ihnen Dummfug erzählen? Nö, hab ich keine Lust drauf. Also, meistens jedenfalls ;-) Speckkäfer vor 4 Jahren
Haha, ja genau, inzwischen gibt es ja eine Promi-Wurst :-) Ach Tim, darüber besteht ja kein Zweifel, dass einfach Wasser das beste Mittel für den Flüssigkeitshaushalt ist. Ich bin auch gegen überzuckerte Limos etc. Säfte mit hohem Fruchtgehalt enthalten natürliche Fruchtzucker und sollten auch nur in Maßen getrunken werden, am besten auch schnell aus einem Trinkgefäß und nicht nuckelnderweise wie von vielen Kleinkindern, denn so werden schon die ersten Zähne zu viel umspült und angegriffen. Aber wie du schon sagst, ist einfach ein ehrlicher Umgang damit und vor allem ein authentisches Rollenvorbild vonnöten. Mich hat hauptsächlich die Scheinheiligkeit und dämliche Reaktion aufgeregt. Kinder merken, wenn sie verarscht werden. Was macht das mit der Glaubwürdigkeit der Eltern? Regine vor 4 Jahren
Ei, was ganz Übles: es untergräbt sie konsequent. Sich nen Witz mit den Kids zu erlauben ist meines Erachtens auch was völlig anderes, als ihnen mit voller Absicht - bei welchem Thema auch immer - einen vom Pferd zu erzählen, nur weil's einem unangenehm ist. Bei der Frage, wo die Babys herkommen, werd ich jedenfalls keine abenteuerlichen Storys erfinden. Und peinlich muß einem die Erklärung auch nicht sein :-) Speckkäfer vor 4 Jahren
So isses. Der Nachwuchs hat einen feinen Sender für Spässken oder nicht respektiert zu werden. Kommt irgendwann alles zurück. Regine vor 4 Jahren
Meinem Ältesten hab ich beigebracht, daß ein "Bäuerchen" bei Daddy okay ist, bei Mutti eher nicht :-D Speckkäfer vor 4 Jahren