Petry Heil

Petry Heil

In Anlehnung an "Petri Heil", dem Gruß, mit welchem Fischer und Angler sich Erfolg wünschen, könnte der nationalkonservative Parteiruf der AfD beim Fischen in braun-trüben Wassern "Petry Heil" lauten.

Frauke Petry hat (neben Jörg Meuthen) seit Mitte 2015 den Parteivorsitz der "Alternative für Deutschland" inne und dieser Führungswechsel wird als Rechtsruck der bereits zuvor als rechtspopulistisch verorteten Partei eingestuft. Hans-Olaf Henkel, ehemaliges Bundesvorstandsmitglied der Partei, sagt heute bei "Maischberger", die AfD sei nicht nur rechts, sondern inzwischen zunehmend rechtsradikal unterwandert.

Der Aspekt, dass eben ein "Heil" in der Vergangenheit von einem (eine deutsche Führungsposition ausübenden) braunen Ösi pervertiert wurde, stellt in dem Kontext "Petry Heil" eine zusätzliche Pikanterie dar.

User female 48 Regine (Nordrhein-Westfalen) vor 4 Jahren
Trend 128
Trend 128
Allein schon die Talkrunde. Die Dame hat eine Diskussionskultur unter aller Sau. Regine vor 4 Jahren
Leider ist eine Verrohung der deutschen Sprache immer mehr festzustellen. Der Begriff "Volksverhetzung" wird laufend von gewählten Politikern genannt. Das kennen wir 150%ige Trend-Lemminge doch bislang nur aus Gesichtsbüchern. Billythekid vor 4 Jahren
Versteh ich nicht. Meinst du, der Begriff "Volksverhetzung" sei Verrohung der deutschen Sprache? Wer ist "wir" und warum "150%ige Trend-Lemminge"? Die AfD schießt bald nicht nur auf Böcke. Regine vor 4 Jahren
Bleib' ma' schöön schokoluku, Regine, kleiner Joke am Rande: ;-) Typ sitzt vorm heimischen Fernseher, bekommt die Rastung und sacht zu seiner Ollen: "Guckima, die AfD marschiert auf die deutsche Grenze zu!!" Die Ölga spritzt aus der Küche und sacht: "Hömma, Du Lappen, DES is' Biathlon...." Gisbört vor 4 Jahren
Excuse moi für die Rechtschreibfähler.... ;) Gisbört vor 4 Jahren