Trend 128 Gerade im Trend: Schanddarm
Horror Vacui

Horror Vacui

"Horror Vacui" ist Latein und bedeutet "Die Angst vor dem Leeren". Dem Begriff liegt die von der aristotelischen Physik ausgehende Annahme, die Natur sei überall um die Auffüllung eines leeren Raumes bemüht, zugrunde.

Und so ist es dann auch bei uns Menschen, die wir ja letztlich auch nichts anderes als Teile eben dieser Natur sind. So kommt es dann zum Beispiel zu diesen absurd dicken Bierbäuchen bei manchen Männern, die es mit dem Auffüllen des leeren Raumes ein wenig übertrieben haben.

Und nichts anderes als der Horror Vacui ist der Grund, warum dann eben gerade diese Männer vorzugsweise Sweatshirts tragen, die nicht etwa unifarben und ungemustert sind. Nein, auch hier wird der freie Raum gefüllt. Jeder freie Fleck auf diesem Sweatshirt ist bedruckt mit kryptischen Aufschriften wie zum Beispiel "Stage Work Free Time Pursue 88 New York Always 27 Best Space Black Line Don´t Stop Devil Slayer Adventure Team Arctic". Besonders beeindruckend und genial intellektuellnichtintellektuell_genug) ist die Schriftzug "Europe of America". Garniert ist dann alles mit graphischen Einfällen, die man sonst nur auf dem verunstalteten Steiss einiger irregeleiteter Mädchen aus dem ländlichen Raum als "Tribal-Tattoo" sieht. Manche bedecken sogar ihren ganzen Körper mit teils farbigen Tätowierungen. In Deutschland werden sie beharrlich "Tattoos" genannt, aber ebenso beharrlich wird dieses Wort "Tätuus" ausgesprochen, mit der Betonung auf der ersten Silbe, auf dem "Tä". Kein Zweifel, da waren echte Könner am Werk, die dem Vakuum den Garaus gemacht haben.

Eine andere Spielart des Horror Vacui tobt sich in so manchem Haushalt aus. Da sind es dann vorzugsweise unsere häuslichen Fachspezialkräfte, vulgo unsere sehr geschätzten deutschen Hausfrauen, die sich mit Hingabe dem Auffüllen aller leeren Räume in ihrem häuslichen Umfeld - das natürlich auch, sofern vorhanden, den eigenen Garten mit einschließt - widmen. Teppiche, Lampen, Vorhänge, LED-Leuchtschlangen, Pflanzen, Polster- und andere Möbel, Tischdecken, Bilder, Poster, Familien-, Baby- und Tierfotos im Steh- oder Wandrahmen, Dekopuppen, Nippes, Tischdeko und unzählige weitere Dekoartikel, alles wird hier aufgebaut, aufgestellt, aufgehängt oder einfach irgendwie in den zu füllenden Raum hineindekoriert. Und sie geben keine Ruhe, bis auch noch der letzte Zipfel freien Raumes mit einer Botschaft betraut ist, die dort still vor sich hin sendet: Horror Vacui - nicht mit mir!

Nicki: Hör mal, ich war gestern bei Leni zum Kaffee eingeladen. Nette Frau, die Leni, hübsche Wohnung), aber du kannst dort nicht treten. Alles ist mit irgendwas vollgestellt. Kein einziger Quadratzentimeter ist da frei.

Tommi: Ja, klar, kenn ich. Die hat den Horror Vacui!

User male 48 Fisch von bek (Hamburg) vor 3 Jahren
Trend 128
Trend 128
Gar nicht schlecht :-) Unterhaltsam beschriebene Beispiele. Das lateinische "Vacui" ist vermutlich auch der Stamm des Befriffs "Vakuum". Wenn die Annahme also wahr wäre, "die Natur sei überall um die Auffüllung eines leeren Raumes bemüht", warum gibt es dann so viele Hohlköpfe? Die sind auch "Horror Vacui". Regine vor 3 Jahren
...und was weiß man eigentl. ueber fabilista? -der/di Partner(in) von Mundmische? Ist das wirklich nur ein life-style Magazin, der website nach zu urteilen? Die Bilchen von gedeckten Tischen und reichen Leutchen machen mich nicht gerade an. _____Metallica: Your life-style determines your death-style! Dritterzahn vor 2 Jahren
Genau über 'fabalista' stolperte ich in der Nacht bei meinem Impressum-Besuch auch. Das sei ein Partner von Mundmische, ich empfinde eher, der hat die geschluckt. "Die Online-Vermarktung von MUNDMISCHE.DE erfolgt durch die MEDIA GROUP ONE Digital GmbH" - aha. Regine vor 2 Jahren
ⓢⓞ ⓥⓘⓔⓛⓔ Ⓛⓤⓕⓣⓑⓛⓐⓢⓔⓝ Regine vor 2 Jahren