Trend 128 Gerade im Trend: Säuferbalken
handgeschöpft, mundgeblasen

handgeschöpft, mundgeblasen

Quasi ein "Dingsda" für alle exquisiten, wertvollen, erlesenen, gerne handgefertigten und vor allem teuren Produkte.

Kann bei Mangel an Zeit, Lust, Kenntnis zur Sache attributiv eingeworfen werden.

"Wieso macht die Wachtelhuber jetzt versicherungstechnisch so'n Fass auf, nur weil der Kollege ihr Kaffee über'n Kaftan gekippt hat?"

"Keine Ahnung, das Teil ist wohl 'ne sauteure Special Kreation, handgeschöpft, mundgeblasen, was weiß ich..."

User female 48 Regine (Nordrhein-Westfalen) vor 3 Jahren
Trend 128
Trend 128
Nicht zu vergessen "fair trade". Billythekid vor 3 Jahren
...und von blütenzarter Kinderhand geknüpft in eine Vollmondnacht bei Kerzenschein im Freien. Aber nicht irgendwie, nein, einhändig natürlich. Alles andere wäre billig. Flatulentia vor 3 Jahren
Auch, Billy. Obgleich das mehr auf dem Prinzip fairen Handels fußt, haben manche Erzeugnisse dieses Programms eine ähnliche "Aura". --- Gemeint sind eher so Schöpfungen einer Posamentieren-bei-Rotwein oder Kaltnadelradieren-bei-Vollmond genährten Kultur. Oder es zaubert der Couturier bei Bachs "Air" Klängen noch jede Perle von Hand auf den Fummel, denkt der geneigte Sammler und zahlt ein Vermögen, dabei zählt der nicht zwingend zur betuchten Hautevolee. Ich weiß nicht, wie sich Liebhaberei erklären lässt, vermutlich der Wunsch nach Einzigartigem oder nostalgische Sehnsucht nach "guten alten Dingen"? Letzteres bedient ja Manufactum ganz gut. Ich war dabei, als jemand dort ein spektakuläres Gusseisenfondue für günstige 600 Ocken (bereits reduziert) abgeschleppt hat. Regine vor 3 Jahren
Manchmal gibt's auch einfach nur fairarschte Prestige-Opfer. --- Übrigens; hauchzart und wohlgezielt gewindet, Flatulentia ;) Regine vor 3 Jahren
Das deutet auf Tö-papier oder?arschzartgezielt. Billythekid vor 3 Jahren