omerkeln
Traue keinem Dokument, keinem Grabstein oder langen genialogischen Aufzählungen

Traue keinem Dokument, keinem Grabstein oder langen genialogischen Aufzählungen

Vermutl. eine aus dem Amerikanischen stammende Redewendung, die soviel heißt wie: 'trau, schau,wem' - so wie die Ahnen-/Prophetenreihe Jesus herfabriziert wurde, dass er von AdamAdamertraenken) startend, über Noah, Abraham, David etc abgestammt haben soll (weswegen die Erde nur wenige tausend Jahre alt sein kann), so musste für den Propheten Mohammed von der bibl. Prophetenlinie abgezweigt werden. Das geht so: Abraham (der so um die 170 Jahre alt wird) ist mit der alten, scheinbar unfruchtbaren Sara verheirated, beschläft also auf ihr Anraten die ägyptische Sklavin Hagar, die auch gleich schwanger wird. Nach 14 Jahren wird Sara aber doch noch (mit 70+ Jahren) schwanger; also schickt Vadder Abraham (im Koran: Ibrahim) Hagar und ihren Sohn in die Wüste! Sie überleben, aber und kommen nach Mekka, wo ihr Sohn Ismael zum Stammvater der Araber wird. Der 'Prophet' Mohammed muß deshalb direkt in der Ahnenlinie anderer (männlicher -natürlich) Propheten stehen -'and Bob is my uncle!'

Also ich traue ja wirklich keinem Dokument, keinem Grabstein oder langen genialogischen Aufzählungen! Nicht mal deinen blauen Augen!

User male 48 Dritterzahn (Rheinland-Pfalz) vor 3 Jahren
Trend 128
Trend 128